Erste Gehversuche PIC-Programmierung

05/03/2008 - 22:30 von Christian Noetzel | Report spam
Hallo NG,

für ein Modellbahnprojekt habe ich heute erstmals versucht zwei Arten
PICs neu zu programmieren (16F628 und 16F630). Die 16F628er waren kein
Problem (also funktioniert der JDM-Brenner schonmal), bei den 16F630ern
habe ich mir aber anscheinend die Karten gelegt und den OSCCAL-Wert
gekillt: Drei von 4 PICs kann ich nicht mehr auslesen, IC-Prog spuckt
nur noch "3FFFF" aus, allerdings habe ich den dritten PIC vor dem neuen
Beschreiben ausgelesen und die Datei gesichert - aber auch dieses Backup
làsst sich nicht mehr einspielen (Fehlermeldung in etwa: Kein Oszillator
Kalibrationswert gefunden). Da dies meine ersten Gehversuche mit der
Programmierung von PICs sind, wàre dankbar, wenn ich Hinweise bekommen
könnte was ich falsch gemacht habe und wie ich es richtig mache (kann
ich die PICs noch retten?).

Gruß,
Christian


www.noetzel.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
05/03/2008 - 22:46 | Warnen spam
Christian Noetzel schrieb:

für ein Modellbahnprojekt habe ich heute erstmals versucht zwei Arten
PICs neu zu programmieren (16F628 und 16F630). Die 16F628er waren kein
Problem (also funktioniert der JDM-Brenner schonmal), bei den 16F630ern
habe ich mir aber anscheinend die Karten gelegt und den OSCCAL-Wert
gekillt: Drei von 4 PICs kann ich nicht mehr auslesen, IC-Prog spuckt
nur noch "3FFFF" aus, allerdings habe ich den dritten PIC vor dem neuen
Beschreiben ausgelesen und die Datei gesichert - aber auch dieses Backup
làsst sich nicht mehr einspielen (Fehlermeldung in etwa: Kein Oszillator
Kalibrationswert gefunden). Da dies meine ersten Gehversuche mit der
Programmierung von PICs sind, wàre dankbar, wenn ich Hinweise bekommen
könnte was ich falsch gemacht habe und wie ich es richtig mache (kann
ich die PICs noch retten?).



Bringt der JDM denn saubere 12V? Steht im Quellcode/Hexfile denn auf
03ffh die nötige RETLW Anweisung?


Gruß Dieter

Ähnliche fragen