Erster französischer Flughafen setzt neues integriertes Sicherheitssystem von Smiths Detection ein

09/03/2015 - 19:06 von Business Wire
Erster französischer Flughafen setzt neues integriertes Sicherheitssystem von Smiths Detection ein

Der Flughafen Toulouse-Blagnac in Südfrankreich setzt die brandneue innovative Software-Lösung Checkpoint.Evo ein, die die Inspektions- und Integrationskapazitäten an Sicherheitskontrollpunkten wesentlich verbessert.

Das System, das von Smiths Detection in Partnerschaft mit Optosecurity in Kanada entwickelt wurde, wird erstmals an einem französischen Flughafen installiert. Es soll bis spätestens Juli 2015 an dem internationalen Flughafen, an dem letztes Jahr rund 8 Millionen Passagiere abgefertigt wurden, betriebsbereit sein.

Checkpoint.Evo verbindet einzelne Sensoren in einem komplett vernetzten Kontrollpunktsystem, mithilfe dessen Daten in Echtzeit erfasst, verteilt und verwaltet werden können, was wiederum den Überprüfungsprozess und die Betriebseffizienz verbessert.

Kevin Riordan, Capability Manager bei Smiths Detection, sagte: „Checkpoint.Evo wird die Betriebseffizienz sowie die Leistungsfähigkeit an Kontrollpunkten am Flughafen Toulouse-Blagnac wesentlich verbessern und deshalb Fluggästen insgesamt eine bessere Erfahrung bieten. Wir werden eng mit dem Flughafen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass sie den maximalen operativen Nutzen aus diesem neuen integrierten System ziehen.”

Dank der zentralisierten Fernüberwachung lässt sich die Überprüfung des Handgepäcks beschleunigen, weil die Bildauswertung und Alarmaufklärung von beispielsweise Röntgenscannern zentral überwacht werden kann, fern ab von dem Lärm und der Ablenkung an Kontrollpunkten.

Darüber hinaus werden durch fortschrittliche Nachprüfungsfunktionen verdächtige Bereiche in Taschen elektronisch gekennzeichnet, um eine gezieltere Suche nach illegalen Gegenständen vom Personal vor Ort zu ermöglichen, was die Abfertigung beschleunigt und Warteschlangen reduziert.

Checkpoint.Evos Datenmanagement-Funktionen liefern sowohl Echtzeitdaten als auch historische Daten für Analyse- und Berichterstattungszwecke, sodass Flughafenbetreiber Informationen austauschen und den gesamten Überprüfungsprozess über Mobilgeräte wie Tablets überwachen können.


Smiths Detection bietet weltweit fortschrittliche Sicherheitslösungen für den zivilen und militärischen Markt an und entwickelt und produziert staatlich regulierte Technologieprodukte, die dabei helfen, Sprengstoffe, chemische und biologische Kampfstoffe, radiologische und nukleare Bedrohungen, Waffen, Rauschgift und Schmuggelware zu erkennen und zu identifizieren. Das Unternehmen ist Teil der Smiths Group, einem weltweit führenden Anbieter von integrierten, fortschrittlichen Technologien zur Detektion von Gefahrstoffen und Schmuggelware, im Energiesektor, von medizinischen Geräten sowie von Produkten für den Kommunikationsmarkt und von Spezialkomponenten. Die Smiths Group beschäftigt rund 23.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern.


Über Optosecurity

Optosecurity ist ein Software-Unternehmen, das sich auf die automatische Erkennung von Bedrohungen (Waffen, Sprengstoffe) und die Prozessoptimierung an Sicherheitskontrollpunkten (Flughäfen, Atomkraftwerke, Konsulate) spezialisiert. Es ist das erste Software-Unternehmen, das ein Fernüberprüfungssystem für Sicherheitskontrollen an Flughäfen entwickelt hat. Die Lösungen von Optosecurity, die an etwa 20 Flughäfen in Europa eingesetzt werden, verbessern die Sicherheit an Kontrollpunkten, während sie Betriebskosten senken und die Abfertigung beschleunigen.

Über den Flughafen Toulouse-Blagnac

Toulouse-Blagnac Airport ist der fünftgrößte Flughafen in Frankreich, der 2014 ein Passagieraufkommen von über 7,5 Millionen verzeichnete. Mit einem Frachtvolumen von über 60.000 Tonnen ist es außerdem der führende regionale Frachtflughafen in Frankreich. Seine modernen und effizienten Einrichtungen tragen zu dem hohen Serviceniveau bei, das in Fluggast-Zufriedenheitsumfragen immer wieder bestätigt wird. Weil sich die Produktionsstätten von Airbus und ATR neben den Start- und Landebahnen des Flughafens befinden, ist er als Austragungsort der Jungfernflüge von legendären Flugzeugen wie der Caravelle, der Concorde und dem Airbus A380 in die Luftfahrtgeschichte eingegangen. So startete der Airbus A320 NEO 2014 zum ersten Mal auf der Startbahn des Flughafens. Toulouse-Blagnac Airport bietet regelmäßige Flüge zu 17 Inlandszielen, 40 internationalen Zielen und 40 Charterzielen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Smiths Detection
Barbara Zanzinger, +49 (0)611 9412 422
Leiterin Kommunikation und Marketing (EMEA)
barbara.zanzinger@smithsdetection.com


Source(s) : Smiths Detection

Schreiben Sie einen Kommentar