Erster iMac noch sinnvoll einsetzbar? Welches OS?

04/08/2010 - 13:19 von Daniel Meszaros | Report spam
Hi,

ich habe einen Uralt-iMac der ersten Generation (wie
http://www.projectwizards.net/de/ma...i_blue.jpg)
gefunden und er startet Mac OS 9.1 . Es sind eine 40GB Festplatte und
512 MB RAM verbaut.

Ich spiele mit dem Gedanken, das alte Stück als Surfmaschine
einzusetzen, möchte jedoch eine zeitgemàße OS-Version installieren.

Was kàme da in Frage?

Bei x86-PCs gibt es allerhand Lösungen für betagte Maschinen. Eine
Fedora PPC Live CD bootet zwar, jedoch komme ich nicht bis zur GUI. :-/

CU,
Mészi.
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
04/08/2010 - 13:28 | Warnen spam
Daniel Meszaros wrote:

ich habe einen Uralt-iMac der ersten Generation [...] gefunden und er
startet Mac OS 9.1 . Es sind eine 40GB Festplatte und 512 MB RAM verbaut.



Das ist doch schon ganz üppig für den Rechner.

Ich spiele mit dem Gedanken, das alte Stück als Surfmaschine
einzusetzen, möchte jedoch eine zeitgemàße OS-Version installieren.



Das eine bedingt fast das andere.

Was kàme da in Frage?



Linux. Das neueste Mac OS X dafür, das man "normal" installieren kann,
ist Panther (10.3). Damit sind auch Opera und Camino außen vor.

Du kannst natürlich via XPostFacto auch Tiger darauf installieren, dann
laufen die beiden in aktuellen Versionen. Tiger selbst ist aber nicht
mehr von Apple unterstützt.

Bei x86-PCs gibt es allerhand Lösungen für betagte Maschinen. Eine
Fedora PPC Live CD bootet zwar, jedoch komme ich nicht bis zur GUI. :-/



Ubuntu, YellowDogLinux.

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/

Ähnliche fragen