Erstmals G.fast-Interoperabilität in einer Betreibernetzumgebung

18/10/2016 - 13:25 von Business Wire

Erstmals G.fast-Interoperabilität in einer BetreibernetzumgebungSwisscom nutzt Lösung, um Netzanforderungen zu erfüllen.

Broadband World Forum 2016 - Metanoia Communications (Metanoia), ein führendes Unternehmen, das xDSL-PHY-Chipsätze mit sehr hohen Geschwindigkeiten für den drahtgebundenen Breitbandmarkt entwickelt, ist es gelungen, Interoperabilität zwischen seiner G.fast-Lösung und der G.fast-Lösung, die in den DPUs von Swisscom eingesetzt werden, herzustellen.

Wie bei den meisten Breitbandtechnologien, fängt die Interoperabilität bereits bei den Chipsätzen an. Das gilt für Metanoia wie für jeden anderen Chipsatzanbieter. Die vollständige Interoperabilität mit unserem G.fast-Chip herzustellen, war für uns als Unternehmen von großer Bedeutung, genauso wie für Systemunternehmen und Betreiber. Für Betreiber ist die Interoperabilität der Eckpfeiler ihrer Netzbereitstellung und sie streben an, Geräte wie G.fast Distribution Point Units (DPUs) und Gateway/SFPs mit unterschiedlichen Chipsätzen einzusetzen und sie zusammen in ihrem Netz zu verwenden.

„Dank des von Metanoia und Huawei entwickelten G.fast-SFP-Moduls können wir unsere Router Internet-Box plus bzw. Internet-Box standard für G.fast aufrüsten. Kernelement unserer derzeitigen Ausbaustrategie ist es, dass unsere Kunden mit unseren aktuellen Routern schnell und einfach von den hohen Geschwindigkeiten profitieren können, welche die G.fast-Technologie in Kupfernetzen ermöglicht“, sagte Nicolas STEFANI, Experte für die Routerentwicklung, Swisscom.

Die G.fast-Technologie von Metanoia basiert auf dem neuen einheitlichen Gerät, dem MT-G5321, das in eine SFP-Einheit integriert und an alle beliebigen vorhandenen oder künftigen Home-Gateways, die ein SFP-Gehäuse haben, angeschlossen werden kann. Formfaktor, geringe Leistungsaufnahme, weniger als 2W gemäß MSA-Anforderung bei 85oC, kombiniert mit der Leistung, machen sie zur geeigneten Technologie, insbesondere für eine SFP-Lösung.

CT WU, CEO von Metanoia, ergänzte: „Interoperabilität liegt Metanoia am Herzen und aus diesem Grund haben wir uns intensiv damit beschäftigt. Die Einführung des ersten kompatiblen G.fast SFP auf dem Markt, der in vorhandenen Gateways verwendet werden kann, ist ein Vorteil für Betreiber und durch die vollständige Interoperabilität mit Broadcom profitieren die Betreiber von diesen Bemühungen.“

Metanoia wird am 16. alljährlichen Broadband World Forum 2016 (BBWF 2016) in London (Großbritannien) teilnehmen. Dabei präsentiert Metanoia seine neueste G.fast-Lösung, darunter sein SFP, in einer realen Netzumgebung, und das weltweit kleinste VDSL2 SFP. Besuchen Sie uns bitte auf dem BBWF 2016 (Stand E12) und im Interoperability Pavilion.

Broadband World Forum 2016

Datum: 18. bis 20. Oktober 2016

Ort: Excel Convention Centre, London (Großbritannien)

Über Metanoia Communications Inc.

Metanoia Communications („Metanoia“), eine Tochtergesellschaft von Elan Microelectonics, wurde im Hsinchu Science Park in Taiwan gegründet. Seit der Gründung trägt Metanoia zur Entwicklung von Halbleiter- und Softwarelösungen für die drahtgebundenen Breitband- und Heimnetzwerkmärkte bei und bietet Herstellern von Breitbandprodukten PHY-Geräte mit sehr hohen Geschwindigkeiten und zuverlässiger, erstklassiger Leistung.

Weitere Informationen über Metanoia finden Sie auf unserer Website unter www.metanoia-comm.com.

Auskünfte aller Art erhalten Sie unter sales@metanoia-comm.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Metanoia Communications Inc.
Marilyn Huang
sales@metanoia-comm.com


Source(s) : Metanoia Communications Inc.