Forums Neueste Beiträge
 

Es geht auch ohne Killerspiele : Der erste Deutsche Computerspielepreis!

01/04/2009 - 20:49 von Horst | Report spam
http://www.zeit.de/online/2009/14/d...pielepreis

Preiswürdige PC-Spiele mit simplen Konzepten

In München ist der erste Deutsche Computerspielpreis verliehen worden. Ein guter Anlass, um sich ein Bild von der Branche in
Deutschland zu machen. Und zu erleben, dass ausgerechnet die Kategorie der besten Innovation leer blieb

Was hàtte das mitten in der Debatte um die sogenannten Killerspiele für ein Zeichen sein können: Deutsche PC-Spiele, das sind
Innovationen, die mehr bieten als das Abtauchen in die Welt von schießwütigen Soldaten oder Terroristen. Die Premiere des
Deutschen Computerspielpreises, die am Dienstagabend in München über die Bühne ging, zeigt jedoch im Prinzip genau das Gegenteil:
Ausgerechnet die hoffnungsvolle Rubrik "Beste Innovation" blieb leer - mangels Substanz. Ein kleiner Skandal...

Lediglich das beste Jugendspiel Das Schwarze Auge: Drakensang und das gar nicht ausgezeichnete, obwohl überzeugend wirkende und
gleich in zwei Kategorien nominierte 2weistein - Lernen, Trainieren, Spielen!können mit den Entwicklungen der internationalen
PC-Spielkonzerne mithalten. Vielleicht helfen dem einen oder anderen Pràmierten nun die Preisgelder in fünfstelliger Höhe,
bekannter zu werden...

*****

Die Innovationen fehlen zwar, doch zeigt dieser Preis,
daß es auch ohne Killerspiele geht.

Die Spieleindustrie braucht die Killerspiele nicht, sie
sollte sich lieber Gedanken um bessere Spiele machen,
damit Spieler anstàndige Spiele spielen können.

Man muss also nicht blutige Killerspiele programmieren,
sondern kann gute Adventures und Rollenspiele schreiben,
Simulationen und Kinderprogramme programmieren,
lehrreiche Software erschaffen.

Man muss die Killerspiele jetzt verbieten, damit die Industrie
aufhört, solche Machwerke zu programmieren. Killerspiele
sind nicht innovativ, sondern einfach nur destruktiv, sie
machen Kinder zu Amoklàufern.

Deswegen müssen Killerspiele verboten werden.Das würde
deutschen Computerspieleherstellern gut tun, denn sie wàren
gezwungen, innovative Spiele zu programmieren.

Dann könnte man wieder mehr Adventures und Rollenspiele,
aber auch Simulationen und Denkspiele erwarten, die sich
durchaus positiv auf die Spieler auswirken.

Weg mit dem Killerspieledreck!

Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick Teubner
02/04/2009 - 13:07 | Warnen spam
Horst schrieb:
http://www.zeit.de/online/2009/14/d...pielepreis

Preiswürdige PC-Spiele mit simplen Konzepten

In München ist der erste Deutsche Computerspielpreis verliehen worden. Ein guter Anlass, um sich ein Bild von der Branche in
Deutschland zu machen. Und zu erleben, dass ausgerechnet die Kategorie der besten Innovation leer blieb



Wurde das nicht Paralympics der Computersspiele genannt?

Hast du mal gesehen um was es da geht?

Ich sah da einen Helden, der mit einem Schwert auf ein Monster
eindrosch. Pàdagogisch sehr wertvoll, wenn man Kindern damit
beibringen will sich nicht gegen andere zu wehren.

Da bilden Spiele in denen das Kind Gegenstànde einsammeln muss
und sich hüpfend durch Landschaften bewegt viel mehr
(Langeweile).

Ähnliche fragen