Forums Neueste Beiträge
 

Es gibt keine Forschungsvorhaben aus dem Bereich Physik, die das Bundesforschungsministerium bezahlen würde

25/01/2012 - 21:28 von Imperatore | Report spam
Aber man kann die Massen der deutschen Physiker ja nicht alle ins
Pennerasyl verfrachten.


Oder welche neuen Erkenntnisse könntet IHR verwerten ?
 

Lesen sie die antworten

#1 hlau
27/01/2012 - 18:46 | Warnen spam
On 25 Jan., 21:28, Imperatore wrote:
Aber man kann die Massen der deutschen Physiker ja nicht alle ins
Pennerasyl verfrachten.



Doch, alle einfallslosen Theoretiker gehören dahin verfrachtet.

Oder welche neuen Erkenntnisse könntet IHR verwerten ?



Die Erkenntnisse der Experimentalphysik, mit der Halbleiterdotierung
mit Neutronen, liefern sie uns sehr gute Produkte.

Die Experimente mit Tieftemperaturen im Bose –Einstein –Kondensat. Es
ist ein winziges Gebilde mit nie zuvor beobachteten Eigenschaften. Man
kühlt Rubidiumatome auf beinahe 0 Kelvin, also den absoluten
Nullpunkt, ab und erreicht, dass sie kurzzeitig ihre Eigenstàndigkeit
aufgeben und sich alle wie ein einziges Superatom verhalten: Alle
haben dieselben physikalischen Eigenschaften.

Die Erzeugung Transuraner Elemente im Teilchenbeschleuniger. Mit
Ausnahme der in sehr geringen Mengen entdeckten natürlichen Plutonium-
Isotope Pu-244 (Halbwertszeit rund 80 Millionen Jahre) und Pu-239
(stàndige Neubildung in uranhaltigen Gesteinen durch Neutroneneinfang
in U-238 durch die Neutronen aus der Spontanspaltung des U-235) müssen
und werden auch heute die Element bis 118 im Periodensystem künstlich
hergestellt.

Dazu gehören auch noch die Experimente der Physiker am LHC. Mit der
Darstellung der Natur im Inneren des Protons liefern sie uns auch die
Kenntnis über die Eigenschaft der Materie im inneren eines SL.

H.L.

Ähnliche fragen