Es rumort in der VB Ecke

07/02/2017 - 08:00 von Wolfgang Wolf | Report spam
Hallo,

ein bisschen was zum lesen und staunen:

http://foren.activevb.de/derefer?https://blogs.msdn.microsoft.com/dotnet/2017/02/01/the-net-language-strategy/

https://arstechnica.com/information...beginners/

http://www.i-programmer.info/news/8...uages.html

Schönen Gruß
W. Wolf
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulrich Korndoerfer
07/02/2017 - 10:48 | Warnen spam
Hallo Wolfgang,

Wolfgang Wolf schrieb:
Hallo,

ein bisschen was zum lesen und staunen:

http://foren.activevb.de/derefer?https://blogs.msdn.microsoft.com/dotnet/2017/02/01/the-net-language-strategy/


https://arstechnica.com/information...beginners/


http://www.i-programmer.info/news/8...uages.html

...



Ja, das war jetzt schon öfters zu lesen, daß MS VB.Net und C# nicht mehr
im Gleichschritt weiter entwickeln will. Nur bringt das halt VB Classic
nicht zurück. Ob das zu einer weitergehenden Neupositionierung von MS
bzgl. VB führen wird ist abzuwarten.

Einen ersten Schritt, allerdings mE aber den falschen, haben sie ja
bereits mit diesem VB.Net "für Doofe" Verschnitt gemacht.

Grmpf, ich wühle mich durch alle möglichen Programmiersprachen (zZt
Node.js, Lua, FreePascal aka Delphi bzw. ObjectPascal Klon, etc) und
komme immer wieder zum Schluß: wie war doch das Entwickeln mit VB
Classic eine Lust (ok, FreePascal samt Lazarus ist da vielleicht eine
Ausnahme, ich steck noch nicht tief genug drin).

Was heutzutage als neueste Errungenschaft gehyped wird, ist für VBler
alter Kàse. Selbst sowas simples und offenbar für jeden einsichtig
nützliches wie modulare Programmierung geht nicht so komfortabel und
einfach wie unter VB gewohnt.

Daß ein Programm auch deployed werden muß ist offensichtlich was total
Neues. Daß dabei zum Beispiel ein modularer Aufbau hilfreich ist,
scheint nicht wichtig zu sein. Für das kleinste Progràmmchen mal eben
100 MB oder mehr mit ausliefern zu müssen scheint den Entwicklern egal
zu sein. Hilfestellung (aka Tool-Unterstützung) zum Ausmisten gibts
nicht. Weis auch keiner, was man braucht und was nicht. Ich krieg
jedesmal Schreikràmpfe wenn ich wieder mal auf so einen Helden
reingefallen bin und mir ein Miniprogràmmchen (mini bzgl. der
Funktionalitàt und ggf. auch der eigentlichen Source) aus dem Internet
geholt habe nur um festzustellen daß zum zigsten Male zB ein komplettes
Pythonframework mit im Paket steckt.

Das Wort "Framework" kann ich schon nicht mehr hören. Each fucking i***
auf dieser Welt scheint (bevorzugt für JS) ein neues "Framework"
entwickeln zu müssen. Dokumentation kommt spàter, Features peu a peu,
man ist stàndiger Betatester und wesentliches wie eine IDE fehlen. Mich
kotzt das sowas von an ;-)

Ulrich Korndoerfer

VB tips, helpers, solutions -> http://www.prosource.de/Downloads/
MS Newsgruppen Alternativen -> http://www.prosource.de/ms-ng-umzug.html

Ähnliche fragen