Ethernet und Abschirmung

04/10/2007 - 00:34 von usenetmuell | Report spam
Hi,
privat habe ich mir jetzt vorsorglich 2 WLAN-Kabel (CAT5E) verlegt. Wenn
sich in der Nachbarschaft herumspricht, daß man am Acesspoint den
Funkkanal auch verstellen kann wird meine Datenrate drastisch sinken. Im
Moment liegt also das Kabel noch gut versteckt hinter einem Regal, das
ich sowieso gerade ab&aufgebaut hatte.

Um das Loch in der Wand klein zu halten habe ich ein konfektioniertes
Kabel durchtrennt und die beiden offenen Enden durch das Loch geschoben.
Mit einer geliehenen Zange die passenden Stecker angequetscht und
getestet. Funktioniert prima an Laptop & PC.

Nun zu meiner Frage.
Die 8 Innenleiter sind korrekt angeschlossen, doch die Schirmung habe
ich bei der Fummelei mit den Adern jeweils so abgerissen, daß sie nicht
mit der Schirmung des Steckers verbunden sind.

Was handele ich mir damit ein?
( ) gar nichts.
( ) Schàubles Scher^W Vorsorgebeauftragte haben es einfacher mit dem
Lauschen.
( ) Die Nachbarn wundern sich über seltsame Effekte.
( ) 3 Tage nach dauernder Inbetriebnahme stehen Leute mit vollmachten
und Meßgeràten vor der Tür.

Die erste Variante mag ich nicht glauben. Irgend einen Grund wird der
Schirm haben. Wenn der Schirm aber mit beiden Geràten verbunden ist baut
man doch riesige Masseschleifen auf, oder?

Andererseits sind die Signalleitungen verdrillt. Darum halte ich die
letzte Variante auch für unwahrscheinlich.

Gruß, Raimund
Mein Pfotoalbum <http://www.raimund.in-berlin.de>
Mail ohne Anhang an <Reply-To:> wird gelesen. Im Impressum der Homepage
findet sich immer eine lànger gültige Adresse.
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
04/10/2007 - 02:21 | Warnen spam
Hallo Raimund,


privat habe ich mir jetzt vorsorglich 2 WLAN-Kabel (CAT5E) verlegt. Wenn
sich in der Nachbarschaft herumspricht, daß man am Acesspoint den
Funkkanal auch verstellen kann wird meine Datenrate drastisch sinken. Im
Moment liegt also das Kabel noch gut versteckt hinter einem Regal, das
ich sowieso gerade ab&aufgebaut hatte.




WLAN? Kabel? Funkkanal?

<gruebel>


Um das Loch in der Wand klein zu halten habe ich ein konfektioniertes
Kabel durchtrennt und die beiden offenen Enden durch das Loch geschoben.
Mit einer geliehenen Zange die passenden Stecker angequetscht und
getestet. Funktioniert prima an Laptop & PC.




Also doch Kabel?


Nun zu meiner Frage.
Die 8 Innenleiter sind korrekt angeschlossen, doch die Schirmung habe
ich bei der Fummelei mit den Adern jeweils so abgerissen, daß sie nicht
mit der Schirmung des Steckers verbunden sind.

Was handele ich mir damit ein?
( ) gar nichts.




Meistens.


( ) Schàubles Scher^W Vorsorgebeauftragte haben es einfacher mit dem
Lauschen.




Das koennen die Jungs auch mit Schirm. Schon der Monitor laesst mehr ab
als man glaubt.


( ) Die Nachbarn wundern sich über seltsame Effekte.




Koennte sein. Beim heutigen Technikverstaendnis koennte es allerdings
viele Monde, Jahre, Jahrzehnte dauern, bis sie die Ursache
herausgefunden haben und warum das Treten gegen den Fernseher nie was
genutzt hatte.


( ) 3 Tage nach dauernder Inbetriebnahme stehen Leute mit vollmachten
und Meßgeràten vor der Tür.




<krimi_mode>
Unten im Hauseingang ein Tuscheln, dann Trappeln dutzender Armeestiefel,
sie kommen naeher und naeher, einige Schuesse fallen, dann ein Ausruf:
"Das isser!"
</krimi_mode>


Die erste Variante mag ich nicht glauben. Irgend einen Grund wird der
Schirm haben. Wenn der Schirm aber mit beiden Geràten verbunden ist baut
man doch riesige Masseschleifen auf, oder?

Andererseits sind die Signalleitungen verdrillt. Darum halte ich die
letzte Variante auch für unwahrscheinlich.




Also bei meinen Kabeln war gar kein Schirm dran. Es gibt aber LAN
Stecker mit Schirmanschluss, wo man ihn auflegen kann. Die muesstest Du
vermutlich bestellen, denn zumindest hier in den Baumaerkten haben sie
nur ungeschirmte.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com

Ähnliche fragen