Etiketten, Datenbank, Leerseiten

28/11/2007 - 16:29 von janaco | Report spam
Moin zusammen :-)

ich beiße mir gerade die Zàhne aus an dem Problem, einem Kunden eine
ODT Etiketten-Vorlage zu erstellen, die sich ihre Daten aus einer ODS
holt. Dabei sind nun so viele Probleme aufgetreten, daß ich nicht mehr
weiter weiß und hier einmal nachfragen möchte:

1) Die Etiketten habe ich unter Neu->Etiketten im Wizard definieren
können (7x3.6cm, 3x8 pro A4-Seite, oben 3mm Rand). Wenn ich diese
passgenauen Etiketten nun in dem ODT erstelle, habe ich nachher bei
den "Seiteneinstellungen" eine Seite im "benutzerdefiniert"en Format
mit 21.04x29.14cm mit rechts 0.02cm Rand. Wie kann ich OO dazu
bringen, die Seite auf A4 zu belassen?

2) nach dem Erstellen der Feldbefehle und Anbindung einer Datenbank
scheine ich lediglich über den "Serienbrief-Assistenten", Punkt 7, die
Daten schon einmal vorab in ein Dokument einfügen zu können. Geht das
auch an anderer, besserer Stelle?

3) die Daten basieren auf einer ODS, wofür OO ja eine ODB mit
Verknüpfung zu der ODS erstellt. Wenn ich nun bei der ODS die Daten
veràndere, sind diese auch nach "Aktualisieren" der Datenquelle im
Writer noch nicht aktuell. Ich muß zuvor ALLE OO-Prozesse beenden,
auch den Schnellstarter, ehe ich nach Neustart den writer davon
überzeugen kann, daß die Daten sich geàndert haben. Normal? Oder was
passiert da?

4) der làstigste Fehler ist, daß nun beim Druck der Etiketten (ca. 150
Adressen, also 57 Seiten a 24 Aufklebern) auf einmal jede zweite Seite
leer ist, egal wie ich an den Etikettengrößen herumspiele. Ist das ein
Fehler oder kann ich das irgendwo korrigieren?

Die größte Problematik bei der Geschichte ist, daß ich selbst zwar
wohl in der Lage bin, einige der Fehler zu umschiffen (eben alle OO-
Prozesse killen; nur die linken Seiten drucken; Seitenformat auf A4
zurückstellen und statt 7cm eben 6.99cm als Breite verwenden etc.), es
mir aber keinesfalls möglich ist, diese Workarrounds dem
Normalanwender beizubiegen, der die Etiketten jetzt uns spàter selbst
drucken möchte.

Jegliche Hilfe, auch in Teilen, ist höchst willkommen! :-)

MfG,
janaco
 

Lesen sie die antworten

#1 Siegfried Höfner
28/11/2007 - 18:34 | Warnen spam

schrieb:
Moin zusammen :-)

ich beiße mir gerade die Zàhne aus an dem Problem, einem Kunden eine
ODT Etiketten-Vorlage zu erstellen, die sich ihre Daten aus einer ODS
holt. Dabei sind nun so viele Probleme aufgetreten, daß ich nicht mehr
weiter weiß und hier einmal nachfragen möchte:

1) Die Etiketten habe ich unter Neu->Etiketten im Wizard definieren
können (7x3.6cm, 3x8 pro A4-Seite, oben 3mm Rand). Wenn ich diese
passgenauen Etiketten nun in dem ODT erstelle, habe ich nachher bei
den "Seiteneinstellungen" eine Seite im "benutzerdefiniert"en Format
mit 21.04x29.14cm mit rechts 0.02cm Rand. Wie kann ich OO dazu
bringen, die Seite auf A4 zu belassen?


[...]

Wichtig wàre vielleicht welche OOo-Version, möglicherweise kann dir
dann schon jemand anderes etwas dazu sagen. Ich kann es z.Zt. leider
nicht mit OOo nachstellen, wenn aber die benutzerdefinierte Seitengröße
größer DIN A4 ergibt, dann solltest du mal prüfen, welche horizontalen
und vertikalen Abstànde beim Etikett eingestellt sind, die sind ja zu
berücksichtigen. Möglicherweise ergibt sich ja daraus auch das Leerblatt.


Gruß Siegfried

Ähnliche fragen