Euere Meinung zu Lizenzierungsmöglichkeiten?

31/03/2008 - 11:23 von leslie eldrige | Report spam
Hallo Zusammen,

Es gibt sicher einige interessante Möglichkeiten die Software zu schützen.
Vor allem kann man z.B. die fertig Lizenzmodule kaufen und in die eigene
Software implementieren. Eine weitere Möglichkeit wàre auch ein Dongle. Nun
all diese Lösungen kosten Geld und sind meiner Meinung nach auch nicht
unbedingt 100% sicher. Daher spiele ich mit Gedanken mir ein eigenes
Lizenzschutzmodul zu programmieren und möchte gerne Euere Meinung dazu hören.

Idee ist simple:
Ich generiere eine Zahlenfolge aus CPU, HD und ev. MAC auf dem Client. Um
das Programm zu starten muss der Anwender von mir generierten Schlüssel
erhalten und diesen im Programm eingeben. Der Schlüssel ist aber genau die
selbe Reihgenfolge nur z.B. in umgekehrter Reihenfolge so dass ich beim
Starten die ausgelesene Werte von CPU, HD und MAC sehr einfach mit Schlüssel
vergleichen kann.

Natürlich werden die beide Werte (Eindeutige Kennzeichnung und mein
Schlüssel) verschlüsselt und aufgemischt, damit der Anwender nicht selber den
Schlüssel generieren kann!

Vereinfacht, also ohne Verschlüsseln und aufmischen könnte ein Beispiel etwa
so aussehen:

Auf einem client wird ein 3GHZ CPU eingesetzt mit der primàren HD von 120GB.
Angezeigt im Programm wird dann die Zahlenfolge:
3120
Der Anwender schickt mir diesen Wert und kriegt dann von mir einen Schlüssel
mit dem Wert:
0213

Beim Programmstart werden die zwei Werte verglichen indem der Schlüssel
einfach rückwàrts gelesen wird und wenn die Werte gleich sind, dann wird das
Programm fortgesetzt wenn nicht, dann schliesst es sich.

Fragen die sich hier für mich stellen sind:
1) Kann das so theoretisch funktionieren?
2) Welche PC Werte sollte man in diesem Fall über WMI auslesen um einen
möglichst eindeutigen Wert und Schlüssel für jeden existierenden PC zu
generieren (es wàre z.B. denkbar dass jemand zwei identische PCs hat, bei dem
sollen die Werte und Schlüssel möglichst verschieden und nicht gleich sein)?
3) Wie gross sind die Fehlerraten, etwa dass die Werte àndern auch wenn der
Anwender an der PC Konfiguration nichts geàndert hat?

Danke schon mal im Voraus.
les
 

Lesen sie die antworten

#1 Thorsten Doerfler
31/03/2008 - 13:47 | Warnen spam
"leslie eldrige" schrieb:

Idee ist simple:
Ich generiere eine Zahlenfolge aus CPU, HD und ev. MAC auf dem
Client. Um
das Programm zu starten muss der Anwender von mir generierten
Schlüssel
erhalten und diesen im Programm eingeben. Der Schlüssel ist aber
genau die
selbe Reihgenfolge nur z.B. in umgekehrter Reihenfolge so dass ich
beim
Starten die ausgelesene Werte von CPU, HD und MAC sehr einfach mit
Schlüssel
vergleichen kann.



Mein Einwand ist auch simpel: Was machst Du, wenn der Anwender eine
Komponente seines Rechners austauscht/ austauschen musst?

Thorsten Dörfler

Ähnliche fragen