euNetworks baut sein Langstrecken-DWDM-Netz nach Stockholm mit redundanter, unabhängiger Streckenführung aus

26/04/2016 - 09:50 von Business Wire

euNetworks baut sein Langstrecken-DWDM-Netz nach Stockholm mit redundanter, unabhängiger Streckenführung ausServices mit 10 G und 100 G Bandbreite, westliche Route umgeht Hamburg und Kopenhagen und führt über Oslo.

euNetworks baut sein Langstrecken-DWDM-Netz nach Stockholm mit redundanter, unabhängiger Streckenführung aus

Der Breitband-Infrastrukturanbieter euNetworks baut sein Dense-Wavelength-Division-Multiplexing (DWDM)-Langstreckennetz aus und schließt Stockholm an. Das Unternehmen investiert in zwei neue Glasfaserstrecken, die von Norddeutschland nach Stockholm führen. Eine verläuft östlich über Kopenhagen, die andere westlich an Hamburg und Kopenhagen vorbei in Richtung Oslo. Das Unternehmen hat sein Netz gemäß der Anforderungen seiner Kunden in dieser wichtigen Wachstumsregion ausgebaut und bietet außerdem eine neue Strecke von Hamburg nach Amsterdam, die Düsseldorf umgeht. Auf allen Verbindungen stehen Bandbreiten von 10 G und 100 G zur Verfügung.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160426005834/de/

network developments (Photo: Business Wire)

network developments (Photo: Business Wire)

„2016 werden wir unser Netz weiter ausbauen, um den steigenden Breitband-Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden“, erklärt Kevin Dean, Chief Marketing Officer of euNetworks. „Unterschiedliche Strecken nach Stockholm nutzen zu können, die nicht in Kopenhagen und Hamburg zusammenlaufen, wird für einige Branchen in Europa immer wichtiger. Mit dem Ausbau können wir das leisten und darüber hinaus wichtige Rechenzentren wie Interxion Stockholm, DigiPlex Stockholm und Equinix’s Stockholm Bramma SK1 anschließen. Darüber hinaus ermöglichen wir Peering am Internetaustauschknoten Netnod in Schweden und bieten weiterhin euTrade, unseren Ultra-low-Latency-Service, auf der Strecke von London nach Stockholm und Frankfurt nach Stockholm an.“

Stockholm ist aufgrund seiner geografischen Lage ein Daten-Umschlagplatz für Content- und Cloud-Anbieter, dementsprechend wächst der Bandbreitenbedarf stark. Stockholm bietet darüber hinaus Zugang zu Russland und China, beides Länder mit einer großen Bevölkerung, die immer mehr Breitband-Services nutzen.

Der Ausbau des Netzes nach Stockholm und Marseille im Februar 2016 ermöglicht den Kunden von euNetworks von Dublin und London nach Paris, Marseille, Frankfurt und bis nach Stockholm die gleiche Infrastruktur zu nutzen, die redundant und zum Teil 3-fach ausgelegt ist.

euNetworks besitzt und betreibt eng vermaschte Glasfasernetze in 13 europäischen Städten. Sie schaffen Direktverbindungen zu mehr als 280 der wichtigsten Rechenzentren in Europa. Das Unternehmen baut sein Langstreckennetz weiter aus, um die nahtlose Anbindung von Rechenzentren in verschiedenen Städten zu ermöglichen.

Über euNetworks

euNetworks betreibt Breitbandinfrastruktur. Das Unternehmen besitzt 13 Glasfaser-City-Netze in ganz Europa, die ein Breitband-Backbone durch 45 Städte in 10 Ländern miteinander verbindet. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Rechenzentrumsanbindungen und vernetzt mehr als 280 Rechenzentren in Europa direkt. Darüber hinaus ist euNetworks ein führender Anbieter von Anbindungen an die Cloud. Das Unternehmen bietet innerstädtisch und auf der Langstrecke Ethernet- und IP-Services inklusive unbeleuchteter Glasfaser, Wellenlängenservices, Ethernet und Internet. Die Medienindustrie, Finanzdienstleister, Unternehmen und Carrier profitieren von euNetworks Glasfaser- und Leerrohrnetz, das auf ihre hohen Anforderungen im Hinblick auf breitbandige Verbindungen ausgelegt ist.

Die euNetworks Group Limited hat ihren Unternehmenssitz in London. Weitere Informationen finden Sie unter www.eunetworks.de

Contacts :

euNetworks
Hannah Fox
Senior Director, Marketing
email: hannah.fox@eunetworks.com
skype: hannah_britt
office: +44 20 7952 1338
mobile: +44 7717 896 446


Source(s) : euNetworks

Schreiben Sie einen Kommentar