EX07 Mailversand intern / extern

06/08/2008 - 16:04 von Jens Weber | Report spam
Hallo,

folgendes Problem.
Hier in der Frankfurter Uni ist der suffix @em.uni.frankfurt.de vergeben.
Wir betreiben den EX07 in unserem Fachbereich und der Ex ist natürlich auf
em.uni-frankfurt.de konfiguriert. Da wir ja nur einen kleinen Teil der
em.uni-frankfurt.de User abbilden habe ich unter Hub-Transport ->
akzeptierte Domànen em.uni-frankfurt.de eingetragen. Bisher als interne
Relaydomàne. Sendet jemand an einen E-Mail-Adresse, die es im Exchange gibt
wird die sofort zugestellt und alle weiteren E-Mail Adressen werden an den
Universitàts Server geschickt.
Gibt es auch die Möglichkeit, dass alle Mails erst an den Universitàtsserver
geschickt werden und nur die abgeholten Mails (PoBeamer) den User in nserm
AD dann zugeordnet werden. Sozusagen em.uni-frankfurt.de nur über den
Empfangsconnector bedient wird? Hintergrund ist, bis wir den Zugang durch
unsere Pix zulassen werden wird noch eine Weile vergehen und die User
möchten trotzdem gerne von außerhalb sehen, ob neue Mails eingegangen sind,
Der PoBeamer löscht bei der Abholung alle Mails àlter 10 Tage, was
ausreichend ist.

Danke für die Unterstützung

Jens Weber
 

Lesen sie die antworten

#1 Roger Wassner
07/08/2008 - 11:53 | Warnen spam
Hallo Jens,

Wir betreiben den EX07 in unserem Fachbereich nur einen kleinen Teil der
em.uni-frankfurt.de User abbilden



Fragen:
Wie sieht Euere Exchange Organisation aus im Sinne von
-welche User liegen wo?
-wie ist das Message Routing, gibt es andere Systeme oder ist die Exchange
ORG das einzige an der gesamten UNI

Sendet jemand an einen E-Mail-Adresse, die es im Exchange gibt wird die
sofort zugestellt und alle weiteren E-Mail Adressen werden an den
Universitàts Server geschickt.



aha
ok
und extern? erst an UNI Server und wenn em-uni-frankfurt.de dann an den/die
Exchange ORG?
Ist das bei dem "UNI Server" so konfiguriert?

Gibt es auch die Möglichkeit, dass alle Mails erst an den
Universitàtsserver geschickt werden



ja
Stichwort "Wie ist Mailflow konfiguriert"
wie kommen denn die Mails da an?
Internet, DNS, MX-Records
oder wie kommen Mails an em.uni-frankfurt.de aus dem Internet an?
Was passiert mit denen?

und nur die abgeholten Mails (PoBeamer) den User in nserm AD dann
zugeordnet werden.



abgeholten?
ich fürchte da làsst sich "so" keine Unterscheidung machen ob ein
Übertragungsprotokoll (etwa POP3) die Mails schon mal angefasst hat.
Zudem diese Konfiguration recht fragwürdig ist und .. nicht Best Practise
Nicht das es nicht schlimm ist das es nicht Best Practise ist, aber
wieso macht Ihr nicht SMTP Zustellung und klare Mailflow richtlinien?

Hintergrund ist, bis wir den Zugang durch unsere Pix zulassen werden wird
noch eine Weile vergehen und die User möchten trotzdem gerne von außerhalb
sehen, ob neue Mails eingegangen sind,



aha ok
ganz ehrlich..
bevor man da einen irre Aufwand betreibt wer wann wo warum welche Mail und
weshalb...
ich würde das Feature erst zur Verfügung stellen wenn man einen stabilen
Betrieb gewàhrleisten kann
jetzt daran "rummachen" nur um es nach der "Fertigstellung der Pix Konf"
wieder "umzustellen"
halte ich für nicht so Sinnvoll
Das Papier geduldig ist weis ich und ich weis auch was Bürokratie ist,
(Wieso dauert die Freischaltung so lange?)
ich weis aber auch das die Technik gnadenlos ist.
Vielleicht ist ja Jemand anderer Meinung ... ich würde soetwas nur unter
Erpressung betreiben

Der PoBeamer löscht bei der Abholung alle Mails àlter 10 Tage, was
ausreichend ist.



Ich würde hier nicht von einer "Lösung" sprechen
klar man kann machen das "geht"
aber das ist nicht zentralisiert
dann hast Du mails hier, Mails da, gelesene hier, auch da, ungelesene dort,
chaos


Gruß
Roger

Ähnliche fragen