Ex2007: Fehler 421 4.4.2 Connection dropped beim versenden einer eMail an Microsoft

07/03/2008 - 09:09 von Ralf Christoff | Report spam
Guten Morgen,
wir können seit ein paar Tagen keine Mails mehr an Microsoft schicken. An
alle anderen
gehts...bisher.
Die Mails stecken in der Warteschlange, "Letzter Fehler": 421.4.4.2
Connection dropped.
Von heute Nacht gibts noch einen Eintrag im Eventlog:
Das eingehende Zertifikat für die direkte Vertrauensstellung mit dem
Fingerabdruck
'B3D28CE2148532CE4CB8E516CF57030E59045EFA' ist abgelaufen.
Führen Sie 'New-ExchangeCertificate' aus, um ein neues Zertifikat für die
direkte
Vertrauensstellung zu generieren.

Also ich hab mal mit laut Doku folgendes ausgeführt.
Enable-ExchangeCertificate -Thumbprint
B3D28CE2148532CE4CB8E516CF57030E59045EFA -Services:SMTP
Die Meldung im Eventlog bekomm ich jetzt nicht mehr, aber in der
Warteschlange bleibt die Mail an MS nach wie vor in der
Warteschlange.
Der Troubleshooting Assi sagt mir folgendes:

Der Pointer-Datensatz entspricht nicht der SMTP-Instanz.
Der Pointer-Datensatz (PTR)
mail.mydomain.eu;mail.mydomain.de;mail.mydomain.com entspricht keinem
vollqualifizierten Domànennamen der SMTP-Instanzen auf Server srv-mail. Dies
kann zu Routingproblemen
führen, wenn Remoteserver einen Filter zum Zuordnen von IP-Adressen zu
Servernamen aufweisen.

Und dann noch:
Es wurden keine Host-Datensàtze für die MX-Datensàtze von Domàne
microsoft.com gefunden.
Die MX-Datensàtze von Domàne microsoft.com sind mailc.microsoft.com, aber
die Host-Datensàtze von den
MX-Datensàtzen angegebenen Serverkönnen nicht von srv-mail verwendeten
DNS-Servern abgerufen werden.

Der Exchange Server verwendet unsere Internen DC mit DNS. Diese wiederum
benutzen für "externe Abfragen"
DNS-Server vom Provider. Mit Nslookup auf'm Exchange bekomme ich die
mx-Eintràge von MS aufgelöst.

Ansonten meldet mir der Troubleshooting Assi: Es wurden keine Probleme bei
der SMZP-Instanzkonfiguration gefunden.

Achja, ich hab alle bis gestern verfügbaren SP usw. installiert.

Kann mir jemand helfen?

gruss,
Ralf
 

Lesen sie die antworten

#1 Sascha L
08/03/2008 - 18:58 | Warnen spam
Hallo Ralf,

hast du nach der Installation des Exchange 2007 Servers ein Zertifikat mit
dem Cmdlet New-ExchangeCertifikate generiert oder das
selbsterzeugte verwendet?
Letzeres làuft nach einem Jahr ab und muss durch ein eigenes
(entweder eigene PKI oder zugekauftes Zertifikat) ersetzt werden.
Schau einfach mal mit Get-ExchangeCertifikate | fl nach dem
Ablaufdatum.

Viele Grüße
Sascha

"Ralf Christoff" schrieb im Newsbeitrag
news:
Guten Morgen,
wir können seit ein paar Tagen keine Mails mehr an Microsoft schicken. An
alle anderen
gehts...bisher.
Die Mails stecken in der Warteschlange, "Letzter Fehler": 421.4.4.2
Connection dropped.
Von heute Nacht gibts noch einen Eintrag im Eventlog:
Das eingehende Zertifikat für die direkte Vertrauensstellung mit dem
Fingerabdruck
'B3D28CE2148532CE4CB8E516CF57030E59045EFA' ist abgelaufen.
Führen Sie 'New-ExchangeCertificate' aus, um ein neues Zertifikat für die
direkte
Vertrauensstellung zu generieren.

Also ich hab mal mit laut Doku folgendes ausgeführt.
Enable-ExchangeCertificate -Thumbprint
B3D28CE2148532CE4CB8E516CF57030E59045EFA -Services:SMTP
Die Meldung im Eventlog bekomm ich jetzt nicht mehr, aber in der
Warteschlange bleibt die Mail an MS nach wie vor in der
Warteschlange.
Der Troubleshooting Assi sagt mir folgendes:

Der Pointer-Datensatz entspricht nicht der SMTP-Instanz.
Der Pointer-Datensatz (PTR)
mail.mydomain.eu;mail.mydomain.de;mail.mydomain.com entspricht keinem
vollqualifizierten Domànennamen der SMTP-Instanzen auf Server srv-mail.
Dies kann zu Routingproblemen
führen, wenn Remoteserver einen Filter zum Zuordnen von IP-Adressen zu
Servernamen aufweisen.

Und dann noch:
Es wurden keine Host-Datensàtze für die MX-Datensàtze von Domàne
microsoft.com gefunden.
Die MX-Datensàtze von Domàne microsoft.com sind mailc.microsoft.com, aber
die Host-Datensàtze von den
MX-Datensàtzen angegebenen Serverkönnen nicht von srv-mail verwendeten
DNS-Servern abgerufen werden.

Der Exchange Server verwendet unsere Internen DC mit DNS. Diese wiederum
benutzen für "externe Abfragen"
DNS-Server vom Provider. Mit Nslookup auf'm Exchange bekomme ich die
mx-Eintràge von MS aufgelöst.

Ansonten meldet mir der Troubleshooting Assi: Es wurden keine Probleme
bei der SMZP-Instanzkonfiguration gefunden.

Achja, ich hab alle bis gestern verfügbaren SP usw. installiert.

Kann mir jemand helfen?

gruss,
Ralf

Ähnliche fragen