Ex2007 Sata und GPT

19/07/2009 - 10:56 von Rainer Gras | Report spam
Hallo zusammen,

aufgrund von Anbindungen der Tochtergesellschaften, werden/müssen wir den Speicherplatz für die Exchange 2007 Datenbanken erhöhen.
Mit zur Zeit 2TB kommen wir auf Dauer nicht mehr über die Runden. Mir schweben 8TB bis 10TB vor. Zur Zeit liegt die Anbindung über
SAN. Die Log Files sollten auch weiter auf dem SAN bleiben und werden nicht veràndert. Es geht nur um die Datenbaknen.

Jeder der beiden Nodes (Cluster) soll SAS oder SATA Speicher bekommen und direkt angebunden werden. Hiezu ist noch gar nichts
entschieden. Es gibt bis jetzt nur ein Denkmodell.

Erste Frage:
Kann SATA in Verbindung mit Exchange 2007 genommen werden?
Recherchen haben bis jetzt zu keiner wirklichen Ablehnung geführt.

Zweite Frage:
GPT. Was nicht geht ist dokumentiert. Also müßte ich, wenn SATA geht und der Controller das auch kann, die 8TB oder 10TB in voller
größe ansprechen können?
Dynamische Datentràger gibts nicht und wird es auch nicht geben.

Danke für eure Mühe.

Gruß


__________ Hinweis von ESET Smart Security, Signaturdatenbank-Version 4257 (20090718) __________

E-Mail wurde geprüft mit ESET Smart Security.

http://www.eset.com
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Baier
19/07/2009 - 13:42 | Warnen spam
Hi,

Erste Frage:
Kann SATA in Verbindung mit Exchange 2007 genommen werden?
Recherchen haben bis jetzt zu keiner wirklichen Ablehnung geführt.



ja, ist ja ne Frage der IOPS, MTBF, DB Groesse usw. Wenn dann Enterprise
SATA:
http://msexchangeteam.com/archive/2...32199.aspx

Zweite Frage:
GPT. Was nicht geht ist dokumentiert. Also müßte ich, wenn SATA geht und
der Controller das auch kann, die 8TB oder 10TB in voller größe ansprechen
können?
Dynamische Datentràger gibts nicht und wird es auch nicht geben.



Ich wuerde Dir empfehlen, Dir nochmal Gedanken ueber das Storage Design zu
machen. Du musst ja nicht die 8 - 10 TB als eine Partition haben? Ich wuerde
Dir empfehlen, die einzelnen LUN fuer die einzelnen Speichergruppen und
Datenbanken so gut es geht aufzuteilen und auf verschiedene RAID Sets zu
legen um die Ausfallsicherheit zu erhoehen und ein einfacheres Recovery zu
haben. Ausserdem musst Du auch an Deine SLAs denen, wenn Du Exchange
Datenbanken sicherst und wiederherstellen musst.
Am besten verwendest Du fuer das Storage Sizing die Excel Tabelle vom MS
Exchange Team.

Gruss Jens
www.it-training-grote.de
www.forefront-tmg.de
https://mvp.support.microsoft.com/p...Marc.Grote
http://blog.it-training-grote.de

Ähnliche fragen