[Excel 2010] Pivot Tabellenformate abschalten?

05/03/2011 - 08:46 von Susanne Wenzel | Report spam
Hallo NG,
Pivotauswertungen in Excel 2010 benutzen Tabellenformatvorlagen. Betrifft
sowohl die Pivottabelle daselbst als auch die dazugehörigen DrillDowns.

Wie so vieles sind auch diese vorgefertigten Tabellenformatvorlagen imho
ein Fluch oder ein Segen je nach Sichtweise. Für meine Zwecke sind sie eher
ein Fluch, da ich schon mehr als einmal beim normalen bearbeiten darauf
reingefallen bin.

Meine Frage daher: gibt es eine Möglichkeit, diese Vorlagen zumindest bei
den DrillDowns im Pivotbereich komplett abzuschalten? Also nicht nur diese
bunten Farben und Rahmen *komplett* loszuwerden, sondern auch keine
Ergebniszeile und dergleichen? Die DrillDowns sollen dann möglichst so
aussehen, als würde man die Daten in eine neue (unformatierte bzw. mit
Standard formatierte) Tabelle1 einfügen.

Schönen Dank fürs Lesen und eventuelle Tips
Viele Grüße aus dem hohen flachen Norden Deutschlands
Susanne
Office 2010, aktueller Patchstand
Windows XP, SP3, aktueller Patchstand
KI-CL 2010
 

Lesen sie die antworten

#1 Reiner Wolff
08/03/2011 - 21:54 | Warnen spam
Moin Susanne,

*Susanne Wenzel* schrieb:
Pivotauswertungen in Excel 2010 benutzen Tabellenformatvorlagen. Betrifft
sowohl die Pivottabelle daselbst als auch die dazugehörigen DrillDowns.



Gleich vorweg: Ich habe hier leider nur ein Excel2007 zum Testen zu Hause
gehabt und hoffe, dass die Einstellungen unter Excel 2010 sich gleich
verhalten.

Wie so vieles sind auch diese vorgefertigten Tabellenformatvorlagen imho
ein Fluch oder ein Segen je nach Sichtweise. Für meine Zwecke sind sie eher
ein Fluch, da ich schon mehr als einmal beim normalen bearbeiten darauf
reingefallen bin.

Meine Frage daher: gibt es eine Möglichkeit, diese Vorlagen zumindest bei
den DrillDowns im Pivotbereich komplett abzuschalten?



Über die Benutzeroberflàche geht man dazu in die Drilldown-Tabelle,
Menüband 'Tabellentools/Entwurf', wàhlt bei den Formatvorlagen 'Keine' aus
und wàhlt bei dieser Formatvorlage im Kontextmenü den Punkt 'Als Standard
festlegen' aus.
VBA-Pendant hierzu: ActiveWorkbook.DefaultTableStyle = ""

Wie dem VBA-Code schon zu entnehmen ist, speichert Excel diesen "Standard"
für jede Arbeitsmappe.
Willst Du diese Einstellung auch für andere Arbeitsmappen haben, legst Du
Dir im XLStart-Ordner Deines Profils eine Datei mit dem Namen 'Mappe.xltx'
an, in der Du die Standards eingestellen kannst. Nun werden die Standards
zumindest für neue Dateien eingehalten.

Soll auch die PivotTabelle selbst schmucklos und ohne Tabellenvorlage
arbeiten, geht das im UI genauso wie oben beschrieben oder über VBA mit:
ActiveWorkbook.DefaultPivotTableStyle = ""


Also nicht nur diese bunten Farben und Rahmen *komplett* loszuwerden, ...



Das haben wir glaube ich nun.

... sondern auch keine Ergebniszeile und dergleichen?
Die DrillDowns sollen dann möglichst so aussehen, als würde man die Daten
in eine neue (unformatierte bzw. mit Standard formatierte) Tabelle1
einfügen.



Wie bei so vielen "Verbesserungen" / automatischen Funktionen, die MS in
die Produkte eingebaut hat, fehl anscheinend auch bei dieser die
Möglichkeit, das über Optionen zu konfigurieren. Jedenfalls habe auch ich
dazu nichts finden können.
Bei meinem Excel2007 war die Ergebniszeile standardmàßig ausgeschaltet, so
dass sie Dich vermutlich nicht gestört hàtte. Um einen Standard festlegen
zu können, fàllt mir leider nur eine VBA-Lösung dazu ein. Ich habe nàmlich
festgestellt, dass bei einem Drilldown das neu erstellte Tabellenblatt
bereits bei der Erstellung bzw. beim Ereignis 'Workbook_NewSheet' die
Tabellenvorlage eingestellt hat. Daher kannst Du folgenden Code nutzen, um
Deinen Standard für die Ergebniszeile (oder andere Optionen für
Tabellenformate) einzustellen:

Private Sub Workbook_NewSheet(ByVal Sh As Object)
Dim LO As Excel.ListObject
'Standardwert für Drilldown-Ergebniszeilen setzen
For Each LO In Sh.ListObjects
LO.ShowTotals = False
Next LO
End Sub

Damit dies auch für alle Dateien funktioniert, wirst Du das noch in Deine
Personl.xlsm speichern müssen, ein wenig mit WithEvents und dergl. für neu
geöffnete Dateien "zaubern" müssen, aber dazu habe ich gerade keine Zeit
mehr, das auszuarbeiten.
Wenn Du hierbei Hilfe benötigst, helfe ich gern.

HTH
Gruß aus Kiel
Reiner
Ein Computer wird das tun,
was Du programmiert hast - nicht das, was Du willst.
(Murphy)

Ähnliche fragen