Exchange 2003 verweigert Annahme für einzelne Domains

22/06/2009 - 07:05 von Ich stimme zu | Report spam
Guten Tag liebe Newsgroupgemeinde,

auf meinem gerade neu installierten Microsoft Exchange Server 2003 Service
Pack 2 sollen für insgesamt neun Internet-Domains E-Mails angenommen werden.

Alle neun Domains sind unter Empfànger -> Empfàngerrichtlinien -> Default
Policy -> E-Mail-Adressen (Richtlinie) korrekt als SMTP-Adresse inkl.
vorangestelltem @-Zeichen eingetragen und aktiviert (Haken gesetzt).

Innerhalb der Benutzerkonten sind korrekte entsprechende E-Mailadressen
inkl. Domànenbezeichnung eingetragen.

Nun erfolgt zwar die Zustellung für vier der insgesamt neun Domains, jedoch
wird die Annahme für die anderen fünf Domains verweigert (550 Relay not
permitted 01).

Dieses Problem tritt bei externer Zustellung auf. Unabhàngig davon, ob ein
"beliebiger" SMTP-Server aus dem Internet versucht, die Nachricht zuzustellen
oder ob ich in meinem externen SMTP-Client die externe IP-Adresse des
Exchange-Servers direkt eintrage.

Ein Entfernen und Wiederzufügen der betroffenen Domains in die Default
Policy führte zu keiner Abhilfe.

FRAGE: Was kann die Ursache dafür sein, dass einzelne Domains nicht korrekt
verarbeitet werden? Wie kann dies weitergehend analysiert und behoben werden?

Viele Grüße
Christian Rosanski
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Carius
22/06/2009 - 23:14 | Warnen spam
"Ich stimme zu" schrieb im Newsbeitrag news:


Alle neun Domains sind unter Empfànger -> Empfàngerrichtlinien -> Default
Policy -> E-Mail-Adressen (Richtlinie) korrekt als SMTP-Adresse inkl.
vorangestelltem @-Zeichen eingetragen und aktiviert (Haken gesetzt).



OK. erster schrit geschafft.

Innerhalb der Benutzerkonten sind korrekte entsprechende E-Mailadressen
inkl. Domànenbezeichnung eingetragen.


Korrekt. auch wenn erst mal nicht notwendig aber man will ja was emfpangen

Nun erfolgt zwar die Zustellung für vier der insgesamt neun Domains, jedoch
wird die Annahme für die anderen fünf Domains verweigert (550 Relay not
permitted 01).



Vertipper gibt es wohl nicht.
AD Replikation und SMTP-Dienst durchgestartet ?

Dieses Problem tritt bei externer Zustellung auf. Unabhàngig davon, ob ein
"beliebiger" SMTP-Server aus dem Internet versucht, die Nachricht zuzustellen
oder ob ich in meinem externen SMTP-Client die externe IP-Adresse des
Exchange-Servers direkt eintrage.


Das ist ok und korrekt so.

Ein Entfernen und Wiederzufügen der betroffenen Domains in die Default
Policy führte zu keiner Abhilfe.


Keine Hektik hier. einige Dinge brauchen zwei oder einen neustart der Dienste

Könnte es ein Virenscanner o.à, sein, der das noch ablehnt ?

Frank Carius MS Exchange MVP
Exchange FAQ auf http://www.msxfaq.de
Wenn es die Zeit erlaubt, dann rufe ich auch an. Nummer/Mailadresse ?
:-) --

Ähnliche fragen