Exchange 2003 virtuelle Speicher Fragmentierung

06/11/2007 - 22:25 von Holger | Report spam
Hi,
ich habe einen Windows 2003 R2 SP1 (SBS) mit Exchange 2003 SP2.
Der Server ist eine neue Hardware mit 4GB RAM und jeweils einem RAID 1 für
System, für Exchange DB und Logs und Indexdateien.
Die User melden nun, dass der Server zwischendurch sehr langsam wird. Sieht
so aus das der Wechsel im Outlook vom Posteingang zu einem Öffentlichen
Ordner sehr langsam ist. Die Öffetnlichen Ordner werden sehr stark genutzt
(Offentliche Ordner 6GB, Postfàcher nur 4GB). Es wird auch sehr stark die
Suche in den Öffentlichen Ordnern genutzt.
Ich sehe nun in der Erreignissanzeige die Meldung 9582 virtueller Speicher
stark fragmentiert es kann zu Leistungsproblemen kommen. Starte ich die
Exchange Dienste neu, ist die Meldung weg. Ich lasse den BPA laufen -> keine
Problme dann nach ca 3h nach dem Neustart der Dienste oder auch des Servers
kommen die 9582 Meldungen wieder und die User fluchen.
Was meint ihr dazu?
Gruß Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Carius [MVP]
06/11/2007 - 23:38 | Warnen spam
Holger wrote:

den BPA laufen -> keine Problme dann nach ca 3h nach dem Neustart der
Dienste oder auch des Servers kommen die 9582 Meldungen wieder und
die User fluchen.



Ich denke all die Optimierungen für 4 GB hast du gemacht ?
(ExBPA meldet die dann aber auch, wenn was nicht passt aber lieber noch mal
nachschauen)

welcher Virenscanner ?
Was passiert wenndu den Server einfach mal mit MAXMEM 48 laufen làsst.
dann besser ?
wenn er "langsam" ist, hat der Server dann last ?

Ansonsten mal EXTRA laufen lassen. der schneidet 2 Stunden lang Perfmon
Counter mit und gibt dann tipps.
Oftmals ist da auch ein Treiber o.à das Problem


Frank Carius MS Exchange MVP
Exchange FAQ auf http://www.msxfaq.de
Support siehe http://www.netatwork.de/msxfaq.htm
Bitte "Realnamen" verwenden oder müssen Sie sich verstecken ?
Dringendes Problem: eine Telefonnummer kann ich anrufen,wenn Zeit ist
:-) --

Ähnliche fragen