Exchange 2007 mit Externem Provider POP3 und SMTP

20/01/2009 - 16:59 von Marc | Report spam
Hallo zusammen

Ich richte das erste Mal einen Microsoft Exchange Server 2007 auf dem
Windows Server 2008 ein.

Wir haben einen Externen Provider, welcher unser Mailserver betreibt. Wir
holen im Moment die Mails über ein pop3.unserefirma.ch ab und senden via
smtp.unserefirma.ch aus Outlook 2003. Neue möchten wir den Exchange Server
2007 mit Outlook 2007 nutzen.

Soviel ich im Internet gelesen habe gibts folgende 2 Varianten:

Variante A:
Wir bleiben bei diesem Provider und holen über ein ThirdParty Produkt die
Mails weiterhin über den Pop3 ab z. B. PopCon (Vorteil Spamschutz, ...) oder

Variante B:
Wir betreiben unseren Server als Mailserver und leiten die MX DAten auf
unseren Server um.

1.) Welches sind die Vor- und Nachteile?
2.) Welches würded Ihr Empfehlen?
3.) Wenn Variante A, welches Tool ist am besten, oder kann dies Exchange auch?
4.) Wenn Variante B, wie muss dies eingerichtet werden? Wo findet man eine
Anleitung für Anfànger?
5.) Kann es sein, dass Exchange Variante A gar nicht unterstützt?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Marc
 

Lesen sie die antworten

#1 Steinsdorfer Walter [MVP Exchange Server]
20/01/2009 - 19:50 | Warnen spam
Hi,

Ich richte das erste Mal einen Microsoft Exchange Server 2007 auf dem
Windows Server 2008 ein.

Wir haben einen Externen Provider, welcher unser Mailserver betreibt. Wir
holen im Moment die Mails über ein pop3.unserefirma.ch ab und senden via
smtp.unserefirma.ch aus Outlook 2003. Neue möchten wir den Exchange Server
2007 mit Outlook 2007 nutzen.

Soviel ich im Internet gelesen habe gibts folgende 2 Varianten:

Variante A:
Wir bleiben bei diesem Provider und holen über ein ThirdParty Produkt die
Mails weiterhin über den Pop3 ab z. B. PopCon (Vorteil Spamschutz, ...)
oder

Variante B:
Wir betreiben unseren Server als Mailserver und leiten die MX DAten auf
unseren Server um.

1.) Welches sind die Vor- und Nachteile?



naja, da kann man jetzt ziemlich viele aufzàhlen. Um wie viele User gehts
denn? Welche Leitungskapazitàt habt ihr und wie viel DAtenvolumen erzeugt
ihr mit Mails /Tag/Monat?

2.) Welches würded Ihr Empfehlen?



siehe 1)

3.) Wenn Variante A, welches Tool ist am besten, oder kann dies Exchange
auch?



Variante A ist aus verschiedenen Gründen nicth zu empfehlen aus meiner Sicht
und macht nur bei kleineren (sehr) Firmen ohne eigenen Admin oder mit einem
sehr geringen Stundenkontigent für IT Sinn. Dann sollte der Mailserver aber
gleich gehostet sein.Alles andere führt irgendwann in das Thema Shared SMTP
Namespace oder "VErschwundene Mails bei POP3 Abholung".

4.) Wenn Variante B, wie muss dies eingerichtet werden? Wo findet man eine
Anleitung für Anfànger?



www.msexchangefaq.de
http://msmvps.com/blogs/wstein/arch...-2007.aspx

5.) Kann es sein, dass Exchange Variante A gar nicht unterstützt?



nicht out of the box. Exchange ist ein Mailserver, kein POP3 - Client.

Viele Grüsse aus München

Walter Steinsdorfer
MVP Exchange Server
www.exusg.de
http://msmvps.com/blogs/wstein

Ähnliche fragen