Exchange 2007 Replikation

14/07/2008 - 18:01 von Jens kleinhans | Report spam
Hallo zusammen,

wir haben jeweils in zwei verschiedenen Subdomains einen Exchange 2007 SP1
Server installiert. In jeder Subdomàne gibt es einen dedizierten DC der auch
gleichzeitig GC Server ist. Über Standort und Dienste sind die Subnetze den
entsprechenden Standorten zugewiesen.

Die Exchange Server sind jeweils so konfiguriert, dass sie nur ihre GC
Server fragen die der Domàne/Subnetz zugeordnet sind.

Im Firewall Log ist mir nun aufgefallen, dass Exchange Server1 aus Standort
1 Anfragen auf den Ports 389 nd 3268 auf den DC in Standort2 durchführt.

Ich konnte mir das nicht so richtig erklàren in der Hoffnung, dass mir
jemand hier weiterhelfen kann, da die Ports von dieser Quelle zu diesem Ziel
eigentlich gesperrt sind.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße,
Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Maik
16/07/2008 - 13:25 | Warnen spam
Hallo Jens,

wenn Du Subdomains einrichtest und in den Subdomains auch DC / GC stehen
hast, ist es grundsàtzlich sehr sinnvoll das die Subnetzte der
entsprechenden Standorte konfiguriert werden, das hat den angenehmen
Nebeneffekt das die Clients beim Anmelden bzw. Rückfragen primàr den im
Subnet vorhandenen Server nutzen ( wenn es sich um Sites handelt werden WAN
Leitungen geschont). Aber der in der Subdomain stehende Server muss
grundsàtzlich mit dem DC / GC in der oberen (Root)Domàne komunizieren
können, dies ist sogar extrem wichtig. Die dafür genutzten Ports durch LDAP
389, 3268 und 3269 sind essentiel. Um das Ganze mal zu kontrollieren können
Tools wie bspw. Port Query verwendet werden, hier kann man dann sehen ob
eine Kommunikation wie sie von den einzelnen Instanzen gebraucht wird
überhaupt möglich ist.

Viele Grüße,
Maik

Ähnliche fragen