Exchange 2007 Sendeconnector mit alternativer IP Adresse

23/05/2008 - 11:52 von Gernot Meyer | Report spam
Hallo NG,

Exchange 2007 versendet seine Mails direkt durch einen ISA Server. Der ISA
Server NATet zwar aber beim EHLO meldet sich der Exchange Server natürlich
mit seinem Namen und seiner internen IP Adresse (10.X.X.X).
Z.B. GMX uva. versuchen dann einen reverse Lookup, der schief geht, weil die
interne Adresse ja extern nicht erreichbar ist.
Wir wollen keinen Edge Server und keinen externen Smarthost.
Kann man dem Exchange Server beibringen, dass er sich beim Versenden von
Mails mit z.B. der Adresse des ISA Servers meldet?

Danke für Tipps und Grüße
Gernot
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Carius \(MVP\)
24/05/2008 - 11:59 | Warnen spam
"Gernot Meyer" schrieb im
Newsbeitrag news:

Exchange 2007 versendet seine Mails direkt durch einen ISA Server. Der ISA
Server NATet zwar aber beim EHLO meldet sich der Exchange Server natürlich
mit seinem Namen und seiner internen IP Adresse (10.X.X.X).



Moment. bei GMX etc sollte die offizielle Adresse des ISA reinkommen.
was im HELO drin steht ist was anderes und für Spamschutz nicht wirklich
brauchbar und sollte auch kein Problem machen.

Wir wollen keinen Edge Server und keinen externen Smarthost.


Wàre aber wohl besser, zumindest einen Smarthost

Kann man dem Exchange Server beibringen, dass er sich beim Versenden von
Mails mit z.B. der Adresse des ISA Servers meldet?




SET-SendCONNECTOR "name" -FQDN "dein fqdn"

aber achtung. der wir auch für TLS etc relevant.


Frank Carius MS Exchange MVP
Exchange FAQ auf http://www.msxfaq.de
Support siehe http://www.netatwork.de/msxfaq.htm
Bitte "Realnamen" verwenden oder müssen Sie sich verstecken ?
Dringendes Problem: eine Telefonnummer kann ich anrufen,wenn Zeit ist
:-) --

Ähnliche fragen