Exchange 2K7 UM Probleme

12/02/2009 - 11:01 von Philipp N. | Report spam
Hallo NG,

ich hab die UM Rolle im Einsatz. Das SIP Gateway ist konfiguriert und die UM
Rolle konfiguriert.
Das Problem ist das ich wenn ich meine Durchwahl anrufe nicht direkt bei
meiner MBX rauskomme, sonder erst die Durchwahl und anschließend die PIN
eingeben muss.

Im Log finden sich folgende Eintràge. Man beachte das bei ID 1004 die
Durchwahl (SIP:1111@xx) die die Mailox zugewiesen bekommen hat mit dabei ist
und übergeben wird.

Event Type: Information
Event Source: MSExchange Unified Messaging
Event Category: UMCore
Event ID: 1004
Date: 06.02.2009
Time: 15:11:56
User: N/A
Computer: NAME
Description:
A call was received with the following parameters: Calling Party:
"sip:ANRUFERNUMMER@SIP_GW_IP", Called Party: "sip:1111@SIP_GW_IP", Diversion
Information: "<null>", Call ID XXXXXXX-XXXXXXX-XXXXXX@SIP_WG_IP.

Bei der ID1006 ist die Extension leer ( "" ), obwohl doch dort die 1111
stehen müsste. Die Call ID ist identisch.

Event Type: Information
Event Source: MSExchange Unified Messaging
Event Category: UMCore
Event ID: 1006
Date: 06.02.2009
Time: 15:14:37
User: N/A
Computer: NAME
Description:
The Unified Messaging server has received a call from "ANRUFERNUMMER", with
user extension "" and a call ID of XXXXXXX-XXXXXXX-XXXXXX@SIP_GW_IP.

Weiß Jemand Rat ?

Mfg

Philipp
 

Lesen sie die antworten

#1 Johann Deutinger
13/02/2009 - 23:43 | Warnen spam
"Philipp N." schrieb...
Hallo NG,



Hallo Philipp,

ich hab die UM Rolle im Einsatz. Das SIP Gateway ist konfiguriert und die UM Rolle konfiguriert.
Das Problem ist das ich wenn ich meine Durchwahl anrufe nicht direkt bei meiner MBX rauskomme, sonder erst die Durchwahl und
anschließend die PIN eingeben muss.



Das ist korrekt bzw. "by design".

Die direkte Identifikation der Mailbox klappt nur in zwei Fàllen:

1. Ich rufe eine konfigurierte "subscriber access number" direkt von
meinem Apparat an. Dann weiß Exchange UM, dass ich eine Fernabfrage
tàtigen will und identifiziert mich anhand meiner Durchwahl, von der
ich anrufe. Dann muss ich noch die PIN eingeben (könnte ja sonst jeder
rankommen). Anschließend bin ich im Abfragemodus.

2. Mein Apparat wird auf Exchange (an den Pilot-ID) umgeleitet.
Exchange erhàlt meine Apparatenummer im SIP Diversion Header
(also der Information, welche Nummer ursprünglich gewàhlt wurde).
In diesem Fall wird meine Mailbox im Ansage/Aufzeichnungsmodus
angesprochen.

So funktionieren die meisten Voice Mail Systeme (hat verschiedene
Gründe - würde hier zu weit führen).

Wenn der Nummernraum separate Durchwahlen für Voicemail her gibt,
(z.B: Telnr. = 9xx, Voice=8xx, Fax=7xx usw.), könnte man die
gewünschte Funktion dadurch erreichen, dass das Gateway Rufe an
8xx immer an den Pilot-ID leitet und die ursprüngliche Nummer
in den Diversion-Header packt.

Jetzt wirds doch etwas detailliert :-)

Gruß,
Johann

Ähnliche fragen