Exchange Alternativen für Pushmails

30/01/2009 - 19:57 von Jürgen Hölzl | Report spam
Hi,

einer Person mit drei Mailkonten bei unterschiedlichen Anbietern, mit
Outlook 2007 und eine VPA III wurde erklàrt, sie könne einen
eMail-Pushdienst nur über den MS Exchange einrichten.
Ich sage mal nein, in der Hoffnung recht zu behalten. Welche
(günstigeren) Alternativen gàbe es noch?
Was noch wichtig ist, wenn auf Mails geantwortet wird muss immer das
Konto über das die Mail reingekommen ist, verwendet werden.
(Hauptanforderung der Firma)
In der Firma wird schon Olfolders verwendet.

Danke

Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas D.
31/01/2009 - 10:13 | Warnen spam
Hallo Jürgen Hölzl,

Jürgen Hölzl schrieb:
Was noch wichtig ist, wenn auf Mails geantwortet wird muss immer das
Konto über das die Mail reingekommen ist, verwendet werden.
(Hauptanforderung der Firma)



Das wird ein Problem sein, denn auch Windows Mobile kann - wie Outlook -
nicht mit Aliasen umgehen. Unter Outlook erstellt man sich hier ein
zusàtzliches Konto im *gleichen* Profil... àhnliches würde man auch unter
Windows Mobile machen, aber hier gibt es Probleme:

Man möge mich bitte korrigieren wenn ich falsch liege:
Nach meinem Wissen kann die Standard Windows Mobile E-Mailanwendung
entweder im Exchange- oder POP3/IMAP-Modus arbeiten.

Im Exchange-Modus kann sie dann auch nur Nachrichten unter der Adresse
dieses Accounts senden. D.h. laufen mehrere E-Mailadresse in dieses
Postfach, wird der Absender immer der Name des Exchangepostfachs sein.

Ich meine auch, dass es keine "Senden als"-Unterstützung gibt (eine
Berechtigung, die es bei Exchange gibt).


Arbeitet man hingegen im POP3/IMAP-Modus, hat man getrennte Accounts. D.h.
alle Nachrichten zum Konto "" landen in diesem Account. Will
man jetzt als "" senden, muss man den Account
"" aufrufen. Wenn "" aber ein Sammelkonto
ist, wird man jetzt nicht auf diese Nachricht antworten können, weil diese
ja im Account von "" liegt - Du siehst das Problem?

Sofern Ihr Kontrolle über den IMAP-Server habt, könnte man jetzt den
Account "" auf die gleiche Box wie "" zeigen
lassen und hàtte zumindest die Möglichkeit per Mobile-Device zu antworten
(es ist allerdings nervend immer das Konto zu wechseln, zumal man die Mails
ja dann mehrfach hàtte (neben er mehrfachen Speicherung per Account auch
die mehrfachen Übertragungskosten, da ja jedes Postfach...)).

Ein weiterer Lösungsansatz wàre evtl. eine Mailverteilung für ausgehende
Konten. D.h. der Client sendet erst einmal an ein internes Konto, fügt hier
Merkmale ein. Jetzt greift eine Anwendung, die eben über verschiedene
Konten senden kann auf das Konto zu, holt die Nachrichten raus und sendet
dann an Hand der Merkmale über die richtigen Konten.

Alles sehr aufwàndig und daher wohl eher nicht praktikabel. :(


Grüße,
Thomas

Ähnliche fragen