Exchange Outlook Verbindung ist langsam

07/01/2009 - 16:37 von Udo | Report spam
E2k3 mit Outlook 2000

Die User beschweren sich, dass zeitweise ihr Outlook so langsam ist.
Bei den paar O2k3 Clients erscheint des öfteren die Meldung : Outlook
versucht Daten von MS Exchange Server abzurufen".

Der Server ist eigentlich ausreichend dimensioniert und auf den Switchen
kann ich auch keine Probleme feststellen. Windows Logfiles sind auch ok.

Hat jemand eine Ahnung wie man da Performancetechnisch die Ursache ermitteln
kann?

Kann es evtl. an "zu großen" Mailboxstores liegen, die u.U. zu stark
fragmentiert sind? (16 - 34 GB ist doch keine Größe für einen Mailboxstore)
Ich schàtze mal das bei unserer Fluktuation in einigen Mailboxstores pro
Jahr so ca. 100 User dazu kommen und die gleiche Anzahl wieder entfernt wird.
Ist es da ratsam ein ESEUtil laufen zu lassen? Eine Art "Defragmentierung
müsste ja auch stattffinden, wenn man die User in einen neuen Store
verschiebt!?

Danke!

Gruß Udo
 

Lesen sie die antworten

#1 mh
07/01/2009 - 17:42 | Warnen spam
Udo [] schrieb:

E2k3 mit Outlook 2000

Die User beschweren sich, dass zeitweise ihr Outlook so langsam ist.
Bei den paar O2k3 Clients erscheint des öfteren die Meldung : Outlook
versucht Daten von MS Exchange Server abzurufen".

Der Server ist eigentlich ausreichend dimensioniert und auf den Switchen
kann ich auch keine Probleme feststellen. Windows Logfiles sind auch ok.

Hat jemand eine Ahnung wie man da Performancetechnisch die Ursache ermitteln
kann?



sind das alte MAPI-Profile? Evtl. sogar welche, die schon vor der
letzten Exchange-Umstellung verwendet wurden?
Hast du mal bei den Usern, die sich besonders beklagen, ein neues MAPI-
Profil eingerichtet?
Wenn nein - mach ma :)

Kann es evtl. an "zu großen" Mailboxstores liegen, die u.U. zu stark
fragmentiert sind? (16 - 34 GB ist doch keine Größe für einen Mailboxstore)



Noe, das ist wirklich kein Grund, wenn der Server nicht wirklich stark
unterdimensioniert ist.

Ich schàtze mal das bei unserer Fluktuation in einigen Mailboxstores pro
Jahr so ca. 100 User dazu kommen und die gleiche Anzahl wieder entfernt wird.
Ist es da ratsam ein ESEUtil laufen zu lassen? Eine Art "Defragmentierung
müsste ja auch stattffinden, wenn man die User in einen neuen Store
verschiebt!?



Nein. Die Loecher fuellen sich von alleine wieder und es ist "teurer", die
Datenbankdatei zu vergroessern, als Exchange in der bestehenden Groesse
die Loecher wieder zu fuellen.

Danke!

Gruß Udo



Ciao.
Michael.
Michael Hirmke

Ähnliche fragen