Exchange Server 2003 Arge Performance Probleme

02/04/2009 - 12:41 von Mirko Zemva | Report spam
Hallo Ihr,
Ich habe gerade auf der Seite vom Frank über dieses Forum gelesen und dachte
mir vielleicht kann mir hier jemand helfen.
Ich verbringe mittlerweile mehr Nàchte in der Firma als zu Hause.
Nun aber erstmal zum Umfeld. Ich bin Systemadministrator in einer Agentur
Wir haben einen Exchange Enterprise Server (SP2) der auf dem OS Windows
Server 2003 SP 2 sitzt und 2 Domànencontroller mit dem OS Windows Server 2003
SP2. Es sind ca 190 Postfàcher auf dem Server die auf 4 Speichergruppen
aufgeteilt sind. Alle Zusammen haben eine Größe von 240 GB. Anmerkung, diese
waren schon weit aus größer, ich habe aber ne Menge an Daten gelöscht bzw
archiviert etc. Nun das eigentlich Problem, morgens rennt der Server wie
Hulle, die User können normal arbeiten in freigegebene Kalender sehen etc,
nachmittags allerdings bricht die Performance so extrem ein das ich den
Microsoft Information Store durchstarten muss. Nach der Massnahme
funktioniert erstmal wieder alles total schnell. Es macht sich extrem
bemerkbar das User in der Zei wo es schlecht làuft manchmal 2 Minuten warten
um an einen kaleder oder öffentlichen Ordner zu kommen. Die meisten Clients
(alles OL 2003 und ein paar Entourage 2008 Clients) benutzen den CacheMode.
Ich habe schon alle.edb Dateien offline defragmentiert, ich habe 2 MS PAtche
eingespielt die nach meinem Problem klangen (KB925846 KB943413) aber auch das
hat zu keinem Erfolg geführt. Ich habe unseren Virenscanner für Exchange CA
etrust Antivirus 7.1 deaktiviert! Die Online Defragmenrierung liegt auf
NAchts, funkt da also auch nicht dazwischen. Ich habe die Netzwerkkabel
getauscht, den Switsch der dazwischen lag, und die Microsoft debugging Tools
installiert und ein Log erstellt mir adplus.vbs -pn store.exe -hang umd zu
sehen woran der prozess sich aufhàngt, allerdings hat mir das auch keine
sichtliche ERkenntnisse gebracht, der EXBPA hatte mit den schalter
Systempages und DeepComitThreeshold ans Herz gelegt. ich habe nach MS
Vorgaben diese Größen gesetzt und auch dies brachte keinen ERfolg. Das
Anwendungseventlog zeigt ab und an die folgenden Fehler an: Fehler 0x7da bei
der Wiedergabe der Nachricht 0001-0000001821a4 für den Download für Benutzer
XXXXXXXXXXX, Fehler des Kalender-Agents beim Speichern des Termins.
Fehlercode 0x80040219 und Fehler 0x80040219 des Kalender-Agents bei der
Benachrichtigung über Nachrichtenspeicherung bei "user@user.de":
/Kalender/XXX Meetin´436787.eml und Es wurde versucht, einen Termin mit dem
Betreff "Meetin´ XXX" in Postfach "user@user.de" zu speichern. Da die Dauer
des Termins zu lang war, wurde er nicht gespeichert. Auf dem Postfach des
users der Entourage benutzt ist der Termin nicht zu finden. Ich hab
mittlerweile nicht mehr so richtig eine Idee wo ich ansetzen soll um eine
Lösung zu finden.
Ich hab jetzt sicher wichtige Details vergessen, würde die Daten aber
sofort nachreichen. Habt ihr evtl. eine Idee welche weiteren Schritte ich zur
Klàrung meines Problemes noch durchführen kann?
Herzlichen Danke im Vorauss und liebe Grüße
Mirko Zemva
 

Lesen sie die antworten

#1 Steinsdorfer Walter
02/04/2009 - 14:07 | Warnen spam
Hallo Mirko,

Ich habe gerade auf der Seite vom Frank über dieses Forum gelesen und
dachte
mir vielleicht kann mir hier jemand helfen.
Ich verbringe mittlerweile mehr Nàchte in der Firma als zu Hause.
Nun aber erstmal zum Umfeld. Ich bin Systemadministrator in einer Agentur
Wir haben einen Exchange Enterprise Server (SP2) der auf dem OS Windows
Server 2003 SP 2 sitzt und 2 Domànencontroller mit dem OS Windows Server
2003
SP2. Es sind ca 190 Postfàcher auf dem Server die auf 4 Speichergruppen
aufgeteilt sind. Alle Zusammen haben eine Größe von 240 GB. Anmerkung,
diese
waren schon weit aus größer, ich habe aber ne Menge an Daten gelöscht bzw
archiviert etc. Nun das eigentlich Problem, morgens rennt der Server wie
Hulle, die User können normal arbeiten in freigegebene Kalender sehen etc,
nachmittags allerdings bricht die Performance so extrem ein das ich den
Microsoft Information Store durchstarten muss. Nach der Massnahme
funktioniert erstmal wieder alles total schnell. Es macht sich extrem
bemerkbar das User in der Zei wo es schlecht làuft manchmal 2 Minuten
warten
um an einen kaleder oder öffentlichen Ordner zu kommen. Die meisten
Clients
(alles OL 2003 und ein paar Entourage 2008 Clients) benutzen den
CacheMode.
Ich habe schon alle.edb Dateien offline defragmentiert, ich habe 2 MS
PAtche
eingespielt die nach meinem Problem klangen (KB925846 KB943413) aber auch
das
hat zu keinem Erfolg geführt. Ich habe unseren Virenscanner für Exchange
CA
etrust Antivirus 7.1 deaktiviert! Die Online Defragmenrierung liegt auf
NAchts, funkt da also auch nicht dazwischen. Ich habe die Netzwerkkabel
getauscht, den Switsch der dazwischen lag, und die Microsoft debugging
Tools
installiert und ein Log erstellt mir adplus.vbs -pn store.exe -hang umd zu
sehen woran der prozess sich aufhàngt, allerdings hat mir das auch keine
sichtliche ERkenntnisse gebracht, der EXBPA hatte mit den schalter
Systempages und DeepComitThreeshold ans Herz gelegt. ich habe nach MS
Vorgaben diese Größen gesetzt und auch dies brachte keinen ERfolg. Das
Anwendungseventlog zeigt ab und an die folgenden Fehler an: Fehler 0x7da
bei
der Wiedergabe der Nachricht 0001-0000001821a4 für den Download für
Benutzer
XXXXXXXXXXX, Fehler des Kalender-Agents beim Speichern des Termins.
Fehlercode 0x80040219 und Fehler 0x80040219 des Kalender-Agents bei der
Benachrichtigung über Nachrichtenspeicherung bei "":
/Kalender/XXX Meetin´436787.eml und Es wurde versucht, einen Termin mit
dem
Betreff "Meetin´ XXX" in Postfach "" zu speichern. Da die
Dauer
des Termins zu lang war, wurde er nicht gespeichert. Auf dem Postfach des
users der Entourage benutzt ist der Termin nicht zu finden. Ich hab
mittlerweile nicht mehr so richtig eine Idee wo ich ansetzen soll um eine
Lösung zu finden.
Ich hab jetzt sicher wichtige Details vergessen, würde die Daten aber
sofort nachreichen. Habt ihr evtl. eine Idee welche weiteren Schritte ich
zur
Klàrung meines Problemes noch durchführen kann?



du brauchst ein Performance-Monitoring um dem Problem auf die Schliche zu
kommen. Das kann allerdings sehr umfangreich werden und man bràuchte auch
mehr Angaben über die Umgebung. Ich glaube das es am Schnellsten gehen würde
wenn du einen Partner deines Vertrauens mit Expertise beauftragt der sich
das ganze mal 2 Stunden anschaut und dann das Problem genau diagnostizieren
kann.

Einen kleinen Einstieg findest du hier:

Optimizing Storage for Exchange 2003
http://www.microsoft.com/downloads/...x?FamilyIDÆ084d20-9730-4ffc-805d-b957327604c6&DisplayLang=en

Falls du Hilfe brauchst schick mir doch einfach eine PM

Viele Grüsse aus München

Walter Steinsdorfer
MVP Exchange Server
www.exusg.de
http://msmvps.com/blogs/wstein

Ähnliche fragen