EXE im Netz vs EXE lokal

26/02/2010 - 09:05 von Jörg Schneider | Report spam
Moin!

Ich fahre hier aktuell div Performance Tests und bin auf eine seltsame Sache gestoßen.
Wir erzeugen Dynamisch (aus Konfigtabellen) zur Laufzeit einen Großteil der GUI:

=toParentObject.Newobject(lcTmp, tcClass, tcLibrary)

Jetzt habe ich die gleiche EXE und die gleichen Daten.
Habe ich das ganze lokal auf meinem Rechner liegen, so dauert z.B. das erzeugen einer Page in einem Pageframe ca. 0,01 sec.

Liegt die EXE mit den Daten auf dem Netzwerk, so dauert das ganze 0,1 sec. Warum dauert das so viel lànger?

Im init der Page die erzeugt wird, finden keine Datenoperationen statt, so das das Netzwerk ja hier keinerlei Einfluss haben sollte. Oder?
Ich verstehe das nicht. Bzw. jetzt verstehe ich warum im Netzwerk unsere Applikation teilweise so tràge ist.

Any Tip wanted ;)

Grüße
Jörg Schneider

P.S.: VFP 9SP2
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Doschke
26/02/2010 - 14:15 | Warnen spam
Hallo Jörg,

spàtes erwachen, irgendwie.

Wenn die EXE im LAN liegt ist auch der Zugriff auf die Klassen darin
Netzwerkzugriff. Der Client làdt nicht notwendigerweise gleich die komplette
EXE in den Speicher, ergo werden eben auch Programmodule geladen, geswappt
und wieder entladen.

Im Laufe des Tages, so die EXE stabil làuft, sollte ein Cachingeffekt
einsetzen, aber es ist sicherlich Performancemàßig Kostengünstiger eine
Batchdatei mit einem Xcopy oder Robocopy vor Applikationsstart ein Update
eines lokalen Applikationsordners machen zu lassen. Im Zweifelsfall dann
nicht in C:\Programme, aber das dürfte sowieso nicht Dein Anspruch sein,
wenn Du eh schon Netzwerkverzeichnis mit der EXE hast.

Der Administrations- und Updateaufwand bleibt dabei gleich, denn schließlich
muß weiterhin nur einmal eine neue Version ins zentrale Netzlaufwerk
gestellt werden. Nur mit dem Vorteil, daß auch wenn gerade User in der
Applikation sind die EXE im Netz immer nur kopiert wird und auf keinem
Client selbst làuft, also auch ohne rausschmeißen aller User aktualisierbar
ist.

Tschüß, Olaf.

Ähnliche fragen