Experimente mit aelterem DSP

28/11/2012 - 04:58 von Holger | Report spam
Hab mir gedacht, hier frag ich mal nach. Ich habe also einen àlteren
DSP, nàmlich dem 56001 von Motorola. Der mag nicht so recht. Ich habe
allerdings die Busleitungen mit 15 KOhm nach +5Volt versehen, weil sie
im Reset-Zustand alle im Tri-State sind. Das simple Testprogramm steht
in einem EPROM ab der Speicherstelle P:$C000 und sieht so aus:

Main MOVE P:$C000,A
NOP
NOP
NOP
JMP Main

Im Programmspeicher des DSP finden sich zuerst die Vektoren für die
Unterbrechungen, ab der Speicherstelle $0040 steht dann der
Programmcode. Zumindest im Listing sieht das gut aus. Ich habe zu Fuß
die Adresse P:$C000 auf dem Adressbus verdrahtet, tatsàchlich wird das
EPROM damit erreicht und liefert auch das an dieser Stelle zu erwartende
Datum ab.

Ich will nach Reset am Chip-Select vom EPROM mit dem Programmcode
LOW-Nadeln sehen. Stattdessen zàhlt der DSP seine Adressen durch. Lasse
ich das EPROM weg, tut er das allerdings nicht. Ich habe den Eindruck,
daß sich der DSP bereits beim Bootstrap des Programmcodes verschluckt.
Das wàre dann ein Busproblem. Also: Was sollte ich tun? Terminierungder
Busleitungen weglassen? Taktfrequenz kleiner wàhlen?

Viele Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Hartmut Kraus
30/11/2012 - 09:13 | Warnen spam
Am 28.11.2012 04:58, schrieb Holger:
Hab mir gedacht, hier frag ich mal nach. Ich habe also einen àlteren
DSP, nàmlich dem 56001 von Motorola. Der mag nicht so recht. Ich habe
allerdings die Busleitungen mit 15 KOhm nach +5Volt versehen, weil sie
im Reset-Zustand alle im Tri-State sind. Das simple Testprogramm steht
in einem EPROM ab der Speicherstelle P:$C000 und sieht so aus:

Main MOVE P:$C000,A
NOP
NOP
NOP
JMP Main

Im Programmspeicher des DSP finden sich zuerst die Vektoren für die
Unterbrechungen, ab der Speicherstelle $0040 steht dann der
Programmcode. Zumindest im Listing sieht das gut aus. Ich habe zu Fuß
die Adresse P:$C000 auf dem Adressbus verdrahtet, tatsàchlich wird das
EPROM damit erreicht und liefert auch das an dieser Stelle zu erwartende
Datum ab.

Ich will nach Reset am Chip-Select vom EPROM mit dem Programmcode
LOW-Nadeln sehen. Stattdessen zàhlt der DSP seine Adressen durch. Lasse
ich das EPROM weg, tut er das allerdings nicht. Ich habe den Eindruck,
daß sich der DSP bereits beim Bootstrap des Programmcodes verschluckt.
Das wàre dann ein Busproblem. Also: Was sollte ich tun?


Dich mal fragen, was da 'rauskommen soll. Manche Probleme sind nàmlich
keine mehr, wenn man fragt. Wem nützt das?

Ähnliche fragen