Externe Festplatte an eSATA-Express Card

11/03/2010 - 13:18 von Michael Schuerig | Report spam
Ich mache gerade die ersten Gehversuche mit einer eSATA-Express Card
(DeLock 61382) in meinem Notebook (Dell Latitude D820, Debian-Kernel
2.6.32-3-686). Da ich bisher keine Erfahrungen mit Express Cards oder
eSATA habe, weiß ich nicht, was ich erwarten sollte.

Mir ist es bisher nicht gelungen, dass die Karte im laufenden Betrieb
erkannt wird. Wenn ich mit eingesteckter Karte neu boote, dann wird sie
erkannt und vom sata_sil24-Kernelmodul gesteuert.

Der Nachteil ist, dass dabei die externe Platte /dev/sda wird, was beim
ersten Versuch mein System gut durchgerüttelt hat. Nachdem ich in
/etc/fstab alle Devices mit UUID angebe, ist das kein Problem mehr.
Allerdings scheint auch grub (1.98) noch über die Reihenfolge zu
stolpern. Zunàchst wird das root-Volume (hd0,1) nicht gefunden, ich muss
es suchen lassen.

Was ich nun gerne wüßte:

- Kann ich erzwingen, dass der interne SATA-Adapter an erster Stelle
kommt, also grub immer sofort die richtige Platte findet und die
eingebaute Platte als /dev/sda làuft?

- Ist Hotplugging möglich? Was muss ich dafür tun?

Michael

Michael Schuerig
mailto:michael@schuerig.de
http://www.schuerig.de/michael/
 

Lesen sie die antworten

#1 Armin Braun
11/03/2010 - 14:33 | Warnen spam
Michael Schuerig wrote:

( eSATA )

- Ist Hotplugging möglich? Was muss ich dafür tun?



hierfür muss im BIOS AHCI-Mode (anstatt IDE) aktiviert sein. Bei meinem
Notebook (Clevo M860TU) war dies etwas versteckt: man musste "Installed
OS" auf "Windows 7" setzen, dann erscheint die Option für die
Festplatten erst.

Danach ging Hotplugging bei mir (Ubuntu Karmic 64bit) ohne weiteres.
Dauert nur etwas lànger nach dem Einstecken als bei einer USB-Platte.

HTH,
Armin

Ähnliche fragen