externe Festplatte verstorben

03/06/2008 - 15:40 von Reindl Wolfgang | Report spam
Hallo,

gestern Abend kommt bei meinem Wohnzimmer-Mini (C2D) plötzlich die
"Geràt-ohne-abmelden-entfernt"-Fehlermeldung - und die externe
Festplatte mit meiner Musiksammlung war vom Schreibtisch verschwunden.

Es ist (war) eine WesternDigital Caviar, SATA, per USB2 angeschlossen,
ca. 1/2 Jahr alt.
Die Platte ist nie in den Ruhezustand gegangen (obwohl in Energie sparen
entsprechend angekreuzt).
Liegt das an SATA und/oder an USB2?

Der Ersatz soll auf jeden Fall über FireWire angeschlossen werden, ist
intern SATA oder IDE die bessere Lösung?



Die verstorbene Platte wurde recht warm, nach dem plötzlichen
Verschwinden war sie regelrecht heiß. Ich vermute Lagerschaden, obwohl
sie bis zuletzt sehr leise gelaufen ist.
Nach dem Abkühlen hab' ich sie nochmal eingeschaltet, der Motor làuft
anscheinend nicht an, auch mit angelegtem Ohr ist nichts zu hören.
Das uralte Tool MacShake (noch aus System 6 -Zeiten) hilft auch nicht.
Im Moment des Dahinscheidens war der Mac nur auf der internen Festplatte
unterwegs, ich vermute daher, daß alle Daten noch auf den Scheiben der
externen Platte vorhaden sind. Wenn es also eine Möglichkeit gibt, die
CDs von der kaputten Platte auf die neue zu beamen, die billiger ist als
alles neu von den Originalen herüberzuziehen, dann wàre mir das schon recht.

Danke für sachdienliche Hinweise
Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 gartmann
03/06/2008 - 15:50 | Warnen spam
In article <59cc$484549f6$557dc66e$, Reindl Wolfgang writes:

gestern Abend kommt bei meinem Wohnzimmer-Mini (C2D) plötzlich die
"Geràt-ohne-abmelden-entfernt"-Fehlermeldung - und die externe
Festplatte mit meiner Musiksammlung war vom Schreibtisch verschwunden.



Mein Beileid.

Es ist (war) eine WesternDigital Caviar, SATA, per USB2 angeschlossen,
ca. 1/2 Jahr alt.
Die Platte ist nie in den Ruhezustand gegangen (obwohl in Energie sparen
entsprechend angekreuzt).
Liegt das an SATA und/oder an USB2?



Das liegt wohl eher am Hersteller (das Versterben, meine ich). Das "nie in
den Ruhesand gehen" hat sie hoechstwahscheinlich auch gekostet. Warum sie
nicht einschlief kann an der Platte, am USB-SATA-Konverter oder am Mac
gelegen haben.

Der Ersatz soll auf jeden Fall über FireWire angeschlossen werden, ist
intern SATA oder IDE die bessere Lösung?



Das schenkt sich nichts, SATA ist halt moderner.

...ich vermute daher, daß alle Daten noch auf den Scheiben der
externen Platte vorhaden sind.



Damit liegst Du wohl richtig.

Wenn es also eine Möglichkeit gibt, die CDs von der kaputten Platte auf die
neue zu beamen, die billiger ist als alles neu von den Originalen
herüberzuziehen, dann wàre mir das schon recht.



Es gibt Firmen, die das machen. Da bist Du aber gleich bei 1000 Euro. Selber
geht es auch, da kauft man eine identische Platte (z.B. in der e-Bucht) und
ersetzt das defekte Teil. Wenn es der Motor ist, was ich bei Dir vermute, ist
das allerdings recht aufwendig.

Viele Gruesse
Christoph Gartmann

Max-Planck-Institut fuer Phone : +49-761-5108-464 Fax: -452
Immunbiologie
Postfach 1169 Internet: dot mpg dot de
D-79011 Freiburg, Germany
http://www.immunbio.mpg.de/home/menue.html

Ähnliche fragen