Externe Infrarotschnittstelle

21/01/2008 - 22:36 von Michael Schuerig | Report spam
Nach viel Suchen[*] und Probieren habe ich es schließlich geschafft,
lirc auf meinem Notebook (Dell D820) zu installieren und Amarok mit
irkick (Debian-Package: kdelirc) einigermaßen zu steuern.

Leider habe ich erst am Ende feststellen können, dass die Mühe
vergeblich war, weil der IR-Sensor am Notebook einen zu engen
Empfangswinkel hat und nicht empfindlich genug ist. Daraufhin habe ich
mich nach externen IR-Schnittstellen umgesehen und ziemliche viele mit
USB-Anschluss gefunden. Leider kann Lirc mit USB nicht umgehen.

Ich suche nun eine geeignete IR-Schnittstelle entweder mit seriellem
Anschluss, oder eben doch mit USB, sofern es dafür einen Daemon gibt,
den ich passend für Amarok konfigurieren kann.

Michael


[*] Debian: lirc-modules-source (lirc 0.8.2-1, experimental) làßt sich
derzeit nicht bauen, der lirc.zito.2.patch von
<http://bugs.debian.org/cgi-bin/bugr...gD7172> ist
erforderlich.

Michael Schuerig
mailto:michael@schuerig.de
http://www.schuerig.de/michael/
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Nocon
22/01/2008 - 07:26 | Warnen spam
Michael Schuerig wrote:

Ich suche nun eine geeignete IR-Schnittstelle entweder mit seriellem
Anschluss, oder eben doch mit USB, sofern es dafür einen Daemon gibt,
den ich passend für Amarok konfigurieren kann.



Warum nimmst du nicht einfach eine Funkfernbedienung mit USB-Anschluß?
Da sind viele im Umlauf (Beigabe zu Aldi-Rechnern, gab's aber wohl auch
als Einzelstücke bei Medion zu kaufen), die problemlos funktionieren.

Echtes Plug'n'play. Ranstecken->geht. Daß das so schön funktioniert,
liegt daran, daß die Dinger weitgehend kompatibel zu einer FB sind, die
irgendwann mal mit einer ATi-Graka geliefert wurde und für die es einen
Treiber gibt.

Und natürlich gibt es auf Grund der Funkübertragung auch keine Probleme
mit zu knappen Öffnungswinkel oder zu geringer Reichweite.

Ähnliche fragen