Externe USB-Platte: hat jemend eine LaCie Rugged Mini an Linux im Einsatz?

06/05/2013 - 19:20 von Heino Tiedemann | Report spam
Entschuldigt,

wenn das OT ist oder schon mal dran war.

Ich benutze nicht mal Linux, sondern Free-BSD, aber ich denke mein
USB-Problem ist übertragbar.

Ich hatte mir eine "Gelàndegàngige" LaCie Festplatte gekauft und konnte die
nicht in Betrieb nehmen.

USB-Sticks hingegen kann ich in Betrieb nehmen - Quasi alle.

Frage 1: Müsste so eine Platte nicht wie ein USB-Stick sein?
Einstecken, Geràt-seine-Partition mounten und los?

Feage 2: Hat wer eine LaCie Rugged Mini an Linux im Einsatz?

http://www.amazon.de/LaCie-Rugged-e...B005CG8WSO


Frage drei: WAS habt ihr für 2,5" USB Platten im Einsatz?

Wie ist es zum Beispiel mit dieser:
http://www.amazon.de/Seagate-Portab...B0084LZIA4

Heino
 

Lesen sie die antworten

#1 Jörg Pietschmann
08/05/2013 - 14:29 | Warnen spam
Am 06.05.2013 19:20, schrieb Heino Tiedemann:> Ich hatte mir eine
"Gelàndegàngige" LaCie Festplatte gekauft und konnte die
nicht in Betrieb nehmen.



Hallo Heino,

beschreib mal, was genau das heißt 'konnte nicht in Betrieb nehmen'.


USB-Sticks hingegen kann ich in Betrieb nehmen - Quasi alle.

Frage 1: Müsste so eine Platte nicht wie ein USB-Stick sein?
Einstecken, Geràt-seine-Partition mounten und los?




Prinzipiell: Ja

Aber: Liefert Dein USB Port genügend 'Saft'?
Bei meiner LaCie Rugged 2,5 Zoll muss ich manchmal ein zusàtzliches
Stromkabel anschließen, damit sie am USB Port hochfàhrt - je nachdem,
wieviel Power vom jeweiligen USB Port kommt.


Viele Grüße,

Jörg

Ähnliche fragen