[F] alte Technik

20/11/2015 - 23:05 von Peter Schuster | Report spam
Das ist eine Frage eher für Freaks unter Euch, aber trotzdem:

Es gab mal eine Technik zur halbmechanischen Herstellung von
Portraitbüsten aus Ton. Das "Opfer" saß auf einem Drehstuhl, so daß die
Drehachse durch den Kopf ging. Der Stuhl wurde um feste Winkel gedreht
und jedesmal wurde eine Silhouette des Kopfes fotografiert. Mit diesen
Silhouettenfotos wurde eine Mechanik gesteuert, die aus einem Klumpen
Ton die jeweilige Silhouette geschnitten hat. Der Tonklumpen wurde
ebenfalls um diese Winkel festen gedreht, so dass ein grobes
3dimensionales Abbild des "Opfers" entstand. Das wurde dann von Hand
nachgearbeitet, geglàttet etc.

Wie hieß das Verfahren, wann, wo und von wem wurde es erfunden; wann, wo
und wie lange praktiziert?

Könnt Ihr mir weiterhelfen?

Die Uhr làuft!
Äààh, viele Grüße aus Köln,
Peter Schuster
 

Lesen sie die antworten

#1 Luigi Rotta
21/11/2015 - 00:29 | Warnen spam
Am Fri, 20 Nov 2015 23:05:59 +0100 schrieb Peter Schuster
:

Wie hieß das Verfahren, wann, wo und von wem wurde es erfunden; wann, wo
und wie lange praktiziert?



Kopierfràse.

Pantographen.



Gruss

Luigi



Don't argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.

Ähnliche fragen