F: Änderung Aggregatezustand Wasser

29/12/2008 - 20:23 von Alfred Lönze | Report spam
Hallo,

ich muss mich mal als unwissendes, schlichtes Gemüt outen und hoffe hier
auf Antwort.

Nachdem Wasser bei 0°C gefriert, dehnt es sich bekanntlich aus. Das
führt ja auch dazu, dass u.U. Wasserflaschen platzen. Meine theoretische
Frage:

Was passiert, wenn man einen Behàlter baut, der immens stabil ist (z.B.
eine Kugel aus Stahl mit extremer, beliebiger Wandstàrke). Die wird nun
kpl. mit Wasser gefüllt und tiefgefroren. Schafft es das Wasser in jedem
Fall, dieses Behàltnis zu sprengen oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Danke schon mal für alle Antworten.
 

Lesen sie die antworten

#1 Kurt Bindl
29/12/2008 - 20:31 | Warnen spam
Alfred Lönze wrote:
Hallo,

ich muss mich mal als unwissendes, schlichtes Gemüt outen und hoffe
hier auf Antwort.

Nachdem Wasser bei 0°C gefriert, dehnt es sich bekanntlich aus. Das
führt ja auch dazu, dass u.U. Wasserflaschen platzen. Meine
theoretische Frage:

Was passiert, wenn man einen Behàlter baut, der immens stabil ist
(z.B. eine Kugel aus Stahl mit extremer, beliebiger Wandstàrke). Die
wird nun kpl. mit Wasser gefüllt und tiefgefroren. Schafft es das
Wasser in jedem Fall, dieses Behàltnis zu sprengen oder gibt es noch
andere Möglichkeiten?

Danke schon mal für alle Antworten.





Klar, es bleibt flüssig (mein ich).

Es kann nur soweit seine "Kraft " reicht sich ausdehnen.
Ob nun Wasser oder Eis, wenn es künstlich zusammengedrückt wird
dann wird halt einfach die Struktur der Atome zusammenbrechen.
Es ist dann halt dann kein Wasser mehr.

Kurt


Kurt

Ähnliche fragen