[F] MacMini C2D oder gebrauchter G5 Dual?

23/10/2007 - 18:16 von springmauser | Report spam
Moinmoin,

mein auf 800Mhz aufgebohrter G4 AGP macht langsam keinen Spaß mehr und
es muß was Flotteres her - leider ist das Budget auch begrenzt.

Eine All-in-one-Lösung kommt nicht in Frage, ein DualG4-Upgrade habe ich
auch gleich wieder verworfen (das beschleunigt ja nur die CPU, der Rest
bleibt langsam).

Bleiben also als Kandidaten:

- Mac Mini Core2Duo
- Power Mac G5 Dual 1,8 oder 2,0 gebraucht

Meine Anwendungen bewegen sich neben Mail, Web und Chat vor allem im
Bereich Bildver/bearbeitung, Hauptanwendungen sind:

- Photoshop CS
- Lightroom
- GraphicConverter
- EpsonScan

Audioanwendungen wie HD-Recording und MIDI wàren nicht so wichtig, die
können entweder auf den verbleibenden G4 oder aber aufs Powerbook
ausgelagert werden - oder irgendwann auf einen 2. Mac Mini;-)

Der G5 hàtte den Vorteil erstmal alles was ich habe weiterverwenden zu
können: ATA133-Controller samt Festplatten, Recordingkarte. Zudem böte
er einen Anschluß für 2 Bildschirme. Wenn ich mir aber die
Gebrauchtpreise so ansehe bekomme ich doch etwas Zweifel ob das so
sinnvoll ist.

Mein derzeit noch im Einsatz befindlicher CRT Iiyama 19" zeigt schon
Anzeichen eines baldigen Ablebens, muß aber erst nochmal etwas halten.


Das Dual-Monitoring habe ich seit langem vor, nutze es aber bisher
nicht, evtl dachte ich an die Anschaffung eines Widescreen-TFTs.

Die Recordingkarte ließe sich durch ein externes
Firewire-Audio-Interface nutzen, die Festplatten könnten, sofern der
Controller das unterstützt (weiß das jemand?), an das vorhandene extrene
Laufwerksgehàuse bzw dessen Controller angeschlossen werden, der schon
irgendwo gelesene eSATA-Hack scheint mir auch interessant, zumal ich die
interne Platte nicht wirklich brauche bzw lieber eine Schnellere hàtte.

Photoshop CS3 werde ich sicher nicht anschaffen da nicht notwendig, mir
reicht CS völlig aus.

Daher meine Frage: Profitiert denn auch die PPC-Software vom Mehr an
Geschwindigkeit oder wàre in diesem Fall doch der G5 die bessere
Anschaffung? Ist die Leistung des Mini für Bildbearbeitung (mehr jpg und
TIF als RAW) ausreichend? 4GB RAM sollen ja gehen auch wenn er nur 3
nutzt.

Die meisten der o.g. Anwendungen sind ja schon UB, Photoshop aber eben
nicht.

Bitte um Meinungen, Tips und Ideen. Danke!


Achja: Die immer noch vorhandene Extended II per iMate sollte auch tun
(und vielleicht gibts ja auch endlich mal einen Hack um die Tastatur
permanent korrekt einzustellen - oder eine passende Tastaturtabelle).





Bye,
Dietmar
 

Lesen sie die antworten

#1 skidspam
24/10/2007 - 13:08 | Warnen spam
Dietmar Belloff wrote:

Der G5 hàtte den Vorteil erstmal alles was ich habe weiterverwenden zu
können: ATA133-Controller samt Festplatten, Recordingkarte.



Sind Deine PCI-Karten denn G5-kompatibel?

<http://docs.info.apple.com/article.html?artnum†513>

Außerdem musst Du berücksichtigen, dass es zwar
Befestigungsmöglichkeiten für zusàtzliche Festplatten für den G5 gibt
(Suchbegriff: g5 drive bracket), der Einbau aber fummelig ist
(Stromversorgung vom optischen LW splitten, Flachbandkabel so verlegen,
dass die Luftströmung nicht zu sehr behindert wird, sonst hast Du einen
"röhrenden Hirsch").

Zudem böte
er einen Anschluß für 2 Bildschirme. Wenn ich mir aber die
Gebrauchtpreise so ansehe bekomme ich doch etwas Zweifel ob das so
sinnvoll ist.



Aber wenn Du zum Preis des mini die Kosten für ein brauchbares
Festplattengehàuse (mini-Formfaktor, zusàtzliche USB/FW-Anschlüsse) und
das FW-Audiointerface hinzu rechnest, sieht der G5 gar nicht so schlecht
aus.

Mein derzeit noch im Einsatz befindlicher CRT Iiyama 19" zeigt schon
Anzeichen eines baldigen Ablebens, muß aber erst nochmal etwas halten.



Das kenn' ich von meinem seit knapp 2 Jahren. Zàh die Biester. Hier
wurde schon öfters über die dürftige Signalqualitàt des mini bei
Verwendung des Analogadapters diskutiert.

die Festplatten könnten, sofern der
Controller das unterstützt (weiß das jemand?), an das vorhandene extrene
Laufwerksgehàuse bzw dessen Controller angeschlossen werden,



Vernünftige externe FW-Festplattengehàuse besitzen 2 Buchsen und
gestatten daisy chaining.

der schon
irgendwo gelesene eSATA-Hack scheint mir auch interessant, zumal ich die
interne Platte nicht wirklich brauche bzw lieber eine Schnellere hàtte.



<http://www.erebos.net/articles/macm...ta.php>

Ist das Dein Ernst?

Photoshop CS3 werde ich sicher nicht anschaffen da nicht notwendig, mir
reicht CS völlig aus.

Daher meine Frage: Profitiert denn auch die PPC-Software vom Mehr an
Geschwindigkeit oder wàre in diesem Fall doch der G5 die bessere
Anschaffung? Ist die Leistung des Mini für Bildbearbeitung (mehr jpg und
TIF als RAW) ausreichend? 4GB RAM sollen ja gehen auch wenn er nur 3
nutzt.



CPU-Power wàre beim mini ausreichend vorhanden, aber Rosetta frisst RAM.
Interessant ist außerdem:

<http://photoshopnews.com/2005/03/24...-file-size
-in-ram-–-myth/>

Gehen wir mal von 3GB aus, veranschlagen 2GB für Photoshop, was bleibt
dann für Rosetta, System und Browser, Mail, iChat etc.?

Für den G5 spricht neben der besseren Grafikleistung (schneller,
Zweischirmbetrieb, aufrüstbar) vor allem der größere maximale
RAM-Ausbau.

Der mini hàtte den Vorteil der moderneren Systemarchitektur (aktuelle
Software), Leopold wàre dabei, geringere Leistungsaufnahme.

Die Kernfrage ist aber, wie lange Du den Rechner betreiben willst. Je
lànger die beabsichtigte Nutzungsdauer, desto interessanter wird der
mini. Was spricht gegen einen iMac? Da Du ohnehin bald ein TFT willst,
würde ich Vorbehalte gegenüber dem All-In-One-Konzept überdenken.

Gruß,

Jörn
Wenn mich alle würden,
die mich können,
kàme ich nicht mehr zum Sitzen.

Ähnliche fragen