[F] Meopta Magnifax 3

08/09/2014 - 21:08 von Michael Eschrich | Report spam
Hallo Gemeinde,

jaja, ich weiß, er nun wieder mit seinem alten Krempel...sorry...

Ich habe nun das Objekt meiner Begierde erhalten, soweit ist auch alles
prima, ich habe im Netz auch eine reich bebilderte Anleitung für das Geràt
gefunden, die ist aber leider in tschechischer Sprache verfasst. Etwas
unpraktisch ist nun, dass ich mangels einschlàgiger Sprachkenntnisse zwar
die Bilder bewundern kann, aber darüberhinaus kein Wort von dem verstehe,
was der Autor dereinst schrub.

Nun birgt ein S/W-Vergrößerer naturgemàß wenige Geheimnisse, einige
Kleinigkeiten geben mir aber doch Ràtsel auf...das Ding hat zwei Kondensor-
Linsen, eine fest verbaut, die andere herausnehmbar. Ich vermute stark, dass
der obere (herausnehmbare) Kondensor für KB-Vergrößerung gedacht ist und bei
MF-Negativen herausgenommen werden sollte...richtig?

Außerdem hat die Negativbühne hinten links und rechts je einen Schieber,
dessen Funktion mir nicht erschließt (die Dinger sind im Handbuch
ausführlich beschrieben, aber wie gesagt...).

Ich hoffe nun hierzugroup auf Erhellung oder - im allergünstigsten Fall -
auf eine Kopie einer Anleitung, die mir die vielfàltigen Funktionen des
Geràtes in einer mir eher gelàufigen Sprache (D/E/F/SP) nàherbringt.

TIA und beste Grüße


Micha

Life is like a pokergame...if you don't win, you lose!
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Gosebruch
10/09/2014 - 17:24 | Warnen spam
Am 08.09.2014 21:08, schrieb Michael Eschrich:

...das Ding hat zwei Kondensor-
Linsen, eine fest verbaut, die andere herausnehmbar. Ich vermute stark, dass
der obere (herausnehmbare) Kondensor für KB-Vergrößerung gedacht ist und bei
MF-Negativen herausgenommen werden sollte...richtig?



Meines Wissens werden in Magnifaxen aber ohnehin Opallampen eingesetzt.
Braucht man da unbedingt einen Doppelkondensor?
Ich vermute in diesem Fall aber mal ins Blaue, die zweite
(Doppel-)Kondensorlinse ist ggf. fuer klare Lampen mit definiertem Faden
gedacht.

Außerdem hat die Negativbühne hinten links und rechts je einen Schieber,
dessen Funktion mir nicht erschließt



Damit werden IMHO die Anschlagstifte fuer die Filmstreifen vertellt
(135er/120er Film). Damit der Filmstreifen immer in der Mitte der Buehne
liegt - egal wie breit er ist.

Gruss
Frank Gosebruch

Ähnliche fragen