[F] Stativkonstruktion mit Panoramaplatte

23/01/2015 - 21:36 von Peter Schuster | Report spam
In unserem "Kunsthimmel" bewegt sich die "Sonne" an einem Arm um einen
Tisch, auf dem Architekturmodelle stehen. Daher können wir kein
"normales" Stativ aufstellen: im Laufe eines "Tages" wàre es dem Arm im
Wege und auch die "Sonne" würde stören.

Deshalb sieht unsere Konstruktion folgendermaßen aus: Am Tisch klemmt
die Manfrotto Kurbelsàule:
http://www.manfrotto.de/kurbelsaule...ischklemme
Obendrauf sitzt der Auslegearm:
http://www.manfrotto.de/auslegearm-...-90-silber
und um die Kamera (Nikon D90 mit WW-Zoom) bewegen zu können, noch der
Magic-Arm
http://www.manfrotto.de/magic-arm-m...ad-und-323

Funktioniert erstaunlich gut und man kann so von einem "Standpunkt"
Modelle zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten fotografieren, ohne mit
dem ganzen Mechanikkram zu kollidieren. Aber es ist àchtzwürg, wen man
den Auslegearm auf der Kurbelsàule verdrehen will.

Ein Kugelkopf dazwischen geht garnicht und ein Stativkopf ist auch zu hoch.

Eine ideale Lösung konnte ich testen: mit einer Novoflex-Panoramaplatte
(PANORAMA=Q PRO): WUNDERBAR!

Gibt es da eine preiswertere Alternative? Ich brauche halt was Stabiles
(das ist ein heftiger Hebel!) mit 3/8 Zollgewinde und einer Möglichkeit
zum Feststellen. Diese Rasterung in Teilkreisen ist unnötig.

Any idea?

Viele Grüße,
Peter Schuster
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Kremer
23/01/2015 - 21:41 | Warnen spam
Am 23.01.2015 um 21:36 schrieb Peter Schuster:

Gibt es da eine preiswertere Alternative? Ich brauche halt was Stabiles
(das ist ein heftiger Hebel!) mit 3/8 Zollgewinde und einer Möglichkeit
zum Feststellen. Diese Rasterung in Teilkreisen ist unnötig.



Die preiswertesten, die ich kenne, sind diese hier:
<http://www.feisol.de/panoramadrehte...6.html>

Ob die Stabilitàt ausreicht vermag ich mangels eigener Erfahrung (noch)
nicht zu beurteilen. 8-)

Schöne Grüße
Jochen

Ähnliche fragen