fakeraid-Platte ermitteln

24/09/2009 - 11:46 von helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

ich wühle mich noch immer durch das Promise-fakeraid hindurch.

Derzeitiger Stand: Erkennung/Einbindung "irgendwie" per "udev". Dabei
muss "dmraid -ay" nach dem Start von "udev" erneut aufgerufen werden -
na ja.

"udev" löscht auch die Eintràge der Platten-Partitionen (z.B. /dev/hdex,
/dev/hdgx) - daraus folgen andere Probleme.

Wie kann ich die originalen Device-Namen des fakeraid-Geràts am
einfachsten ermitteln?

dmsetup deps

liefert major,minor, z.B.
pdc_effialla: 2 Dependencies: (33,0) (34,0)

Gibt es einen einfachen (oder mittelmàssig komplizierten) Weg, anstelle
von major,minor die zugehörigen Namen hde und hdg (hier als Beispiel) zu
beschaffen?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
24/09/2009 - 12:41 | Warnen spam
Hallo, alle miteinander,

ich meinte am 24.09.09:

ich wühle mich noch immer durch das Promise-fakeraid hindurch.

Derzeitiger Stand: Erkennung/Einbindung "irgendwie" per "udev". Dabei
muss "dmraid -ay" nach dem Start von "udev" erneut aufgerufen werden
- na ja.

"udev" löscht auch die Eintràge der Platten-Partitionen (z.B.
/dev/hdex, /dev/hdgx) - daraus folgen andere Probleme.

Wie kann ich die originalen Device-Namen des fakeraid-Geràts am
einfachsten ermitteln?



Inzwischen bin ich auf

/sys/block/dm-0/slaves

gestossen; damit komme ich weiter.
Gibt es noch was einfacheres?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen