Farblaser bis 500 EUR

19/05/2010 - 22:24 von TobWen | Report spam
Hallo Usenet-Gemeinde,

unser Epson C1100 hat die letzten 5 Jahre gute Dienste geleistet.
Jetzt ist jedoch der Photoleiter hinüber - 170 EUR entspricht
hier leider einem Totalschaden (die Tonerlippen sind auch hinüber).

Vorteil des C1100 war, dass er ein unglaublich feines Raster hatte;
sowohl bei s/w, als auch bei Farbe. Gerade die aktuellen s/w-Laser
haben ein unglaublich grobes Raster (wir haben hier einen 1030D von
Kyocera).

Kann mir jemand ein Alternativmodell empfehlen, was vernünftig
Grafiken drucken kann? Also: ein "sanftes" Raster.

Anschaffungskosten bis 500 EUR.
Druckvolumen: 100-200 Seiten im Monat Farbe, 200-300 Seiten s/w.
Netzwerkfàhig sollte er sein (nun, das sind sie ja heute fast alle).

"Kyocera FS-C5100DN" und "HP Color Laserjet CP2025N" scheinen
interessant zu sein...

Viele Grüße
Tobias

ps: Der 1030D ist beim s/w-Grafik-Druck unglaublich langsam.
Ich bin ehrlich enttàuscht. ... zum Glück hat er einen GDI-Modus.
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Hahn
19/05/2010 - 23:47 | Warnen spam
TobWen wrote:

"Kyocera FS-C5100DN" und "HP Color Laserjet CP2025N" scheinen
interessant zu sein...



Da ich mehrere Farblaserdrucker betreue, möchte ich etwas über
die Unterschiede schreiben:

Kyocera verwendet traditionsgemàß ein offenes Tonersystem, so
dass Tonerkartusche, Entwickler und Abfallbehàlter getrennt
sind und auch so verkauft werden (der Abfallbehàlter ist bei
den Geràten, die ich habe, kostenlos). Das System hat Vor- und
Nachteile:

1. Weniger Materialeinsatz, da nur getauscht wird, was nötig
ist. Weniger Müll. Evtl. preiswerter als das geschlossene
System von HP.
2. Wenn man nicht aufpasst, verstreut man Toner im Drucker und
Umgebung.
3. Bei der ersten Inbetriebnahme wird etwa die Hàlfte jeder
Tonerkartusche in den Entwickler übertragen und verbleibt
dort, so dass die Reichweite der vollen(!) Kartuschen
erheblich geringer ist, als beim spàteren Nachkauf.
Andere Hersteller liefern möglicherweise Tonerkartuschen
als Erstausstattung, die nur 1/2 voll sind...

Beide Drucker haben kein sichtbares Raster beim Farbdruck.
Kyocera hat in den Grün- und Blautönen eine Farbabstimmung,
die mir nicht gefàllt. Dagegen sind bei dem HP-Drucker die
Farben zu kràftig für meinen Geschmack.

ps: Der 1030D ist beim s/w-Grafik-Druck unglaublich langsam.
Ich bin ehrlich enttàuscht. ... zum Glück hat er einen GDI-Modus.



Vermutlich hat der Drucker zu wenig RAM. Speichermangel macht
jeden Drucker zur Schnecke. Weniger als 256 MB sollte ein A4-
Farbdrucker nicht haben, bei SW wàren das 64 MB.
Meine Farblaserdrucker haben je 1 GB Speicher plus eine Platte
- allerdings sind das A3-Geràte, die auch mal zig Kopien eines
Handbuchs drucken müssen.

Norbert

Ähnliche fragen