FAT32-Dateidatum unter Linux und Windows

31/12/2007 - 19:09 von Albert Schuhmacher | Report spam
Hallo,

ich benutze auf einem PC abwechselnd Win98SE und Debian Etch. Wenn
ich das FAT32-Laufwerk von Windows unter Etch mounte, hat etwa die
Hàlfte der Dateien ein um eine Stunde spàteres Dateidatum als unter
Windows. Da es sich dabei um Dateien handelt, die ein sommerliches
Datum tragen, nehme ich an, dass es sich um ein Sommer-/Winterzeit-
Problem handelt.

Mir ist die Zeitdifferenz aufgefallen, als ich eine mit K3b
erstellte Sicherungs-CD unter Windows mit den Originaldateien
verglichen habe.

Kommt das Problem daher, dass ich unter beiden Betriebssystemen die
RTC mit Lokalzeit fahre?

Kann ich die Zeitdifferenz wegkriegen, ohne die RTC mit UTC zu
fahren?

Albert
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Vaeth
31/12/2007 - 19:54 | Warnen spam
Albert Schuhmacher schrieb:

hat etwa die
Hàlfte der Dateien ein um eine Stunde spàteres Dateidatum als unter
Windows.


[...]
Kommt das Problem daher, dass ich unter beiden Betriebssystemen die
RTC mit Lokalzeit fahre?



Nein.

Kann ich die Zeitdifferenz wegkriegen, ohne die RTC mit UTC zu
fahren?



Nein. Man kann das Problem mit der derzeitigen FAT-Implementierung
unter Linux gar nicht ohne andere Nebeneffekte wegkriegen.
Vor einiger Zeit gab es hier mal einen làngeren Thread zu diesem Thema,
in dem verschiedene Vorschlàge und ihre Effekte diskutiert wurde.
Die Suchmaschine Deiner Wahl wird diesen sicher finden können.

Ähnliche fragen