[FBSD] KDE4 - erfahrungen?

09/12/2009 - 16:20 von Heino Tiedemann | Report spam
Hallo,

benutzt hier jemend KDE4 unter FreeBSD?


KDE 4.3.1 wurde in der c't als "brauchbar" bezeichnet - in den BSD
ports ist immerhin schon 4.3.4

Ich denke an einen wechsel von KDE3 nach.


Bin aber noch etwas unsicher, meine Lieblingsanwendung - Amarok -
scheint ein Problem zu haben:

http://www.freshports.org/audio/amarok-kde4/

Dort steht

,-
| IGNORE: cannot install: does not work with MySQL version 41 (MySQL 323
| 40 41 not supported)
`-


Kann man das dann wirklich nicht installieren?
man muss ja Amarok nicht mir mySQL betreiben..

Heino
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Laverenz
09/12/2009 - 17:39 | Warnen spam
Heino Tiedemann schrieb:

benutzt hier jemend KDE4 unter FreeBSD?



Ich habe es kurz angetestet und konnte mich nicht damit anfreunden (ich
war allerdings bislang Gnome-User). Du solltest es testen, _bevor_ Du
Dein funktionierendes System plàttest.

Ein ganz ekeliger Bug ("Feature") existierte bei meinem Test im
Zusammenhang mit der Tastatur und der NumLock-Taste. In der letzten
FreeX stand ein Artikel dazu, wie man aus dem Mist wieder rauskommt.

,-
| IGNORE: cannot install: does not work with MySQL version 41 (MySQL 323
| 40 41 not supported)
`-



Da steht aber doch Nix über QT4/KDE4? Ich kenne/nutze Amarok aber nicht.

Ganz allgemein sehe ich die Entwicklung der aktuellen Desktops ziemlich
kritisch, egal ob Gnome oder KDE. Die machen einfach zu viel
Funktionierendes kaputt, bevor sie ihren "rewrite" fertiggestellt haben.
Am meisten àrgert mich der völlig unbrauchbare GDM nach Version 2.20.

Ich denke, dass abgesehen von den Hartnàckigsten viele User in nàchster
Zeit zu OS X bzw. Windows oder wieder zurück zu den reinen
Windowmanagern (*box, WindowMaker, Icewm...) wechseln werden. Das
Gefrickel macht irgendwann keinen Spass mehr.

Gruss,
Uwe

Ähnliche fragen