Fedora 11: DSL-Verbindung herstellen

12/08/2009 - 16:03 von Dominik Schmidt | Report spam
Hallo,

ich habe wieder eine neue Frage zu Fedora 11.
Es gelingt mir nicht, eine DSL-Verbindung herzustellen.

Ich habe mir von http://www.roaringpenguin.com/products/pppoe die
RP-PPPoE-Software heruntergeladen und installiert. Ob das nötig war, weiß
ich nicht, denn der Befehl pppoe-setup war vorher auch schon verfügbar.

Jedenfalls werde ich verstàndlicherweise nach dem Adapter gefragt, an dem
das DSL-Modem hàngt.
Das Problem ist, dass dieses Modem ein USB-Modem (Ovislink) ist und somit
nicht an einer der beiden Netzwerkkarten hàngt. Demnach wàre die Eingabe
eth0 oder eth1 meiner Meinung nach sinnlos.
Andererseits scheint das Modem grundsàtzlich erkannt worden zu sein: Ein
Tool (habe leider den Namen vergessen) hat mir eine Geràteauflistung
angezeigt, wo unter USB ein Eintrag "ADSL Modem" (o.à.) gelistet war. Ein
weiteres USB-Geràt ist nicht angeschlossen.

Wie ich das verstehe, muss ich dem Programm "rp-pppoe" mitteilen, welches
Modem benutzt werden, soll - gleichzeitig habe ich aber noch kein Programm
gefunden, das mir die vorhandenen Modems mit "Adresse" (wie eth0 bei der
ersten NIC) auflistet. Somit weiß ich nicht, was ich eingeben soll (alle
bisherigen Versuche habe einen Timeout gebracht).

Was muss ich denn nun machen, um meine Verbindung herzustellen?

Bin um jeden Tipp dankbar.

Übrigens: Falls einer mit "Google hilft" kommt: Ich habe bereits
ausführlich gesucht. Vermutlich habe ich falsch gesucht - gefunden habe ich
noch nichts.
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
12/08/2009 - 16:18 | Warnen spam
Dominik Schmidt wrote:

Jedenfalls werde ich verstàndlicherweise nach dem Adapter gefragt, an
dem das DSL-Modem hàngt.
Das Problem ist, dass dieses Modem ein USB-Modem (Ovislink) ist und
somit nicht an einer der beiden Netzwerkkarten hàngt. Demnach wàre die
Eingabe eth0 oder eth1 meiner Meinung nach sinnlos.
Andererseits scheint das Modem grundsàtzlich erkannt worden zu sein:



Das heißt aber leider noch lange nicht, dass es auch einen Linuxtreiber
dafür gibt.

Ein Tool (habe leider den Namen vergessen) hat mir eine
Geràteauflistung angezeigt, wo unter USB ein Eintrag "ADSL Modem"
(o.à.) gelistet war. Ein weiteres USB-Geràt ist nicht angeschlossen.



lsusb dürfte es auch auflisten. Hast Du mal nach der
Vendor-/Product-ID-Kombination gegoogelt?

Gruß
Henning

Ähnliche fragen