Fehler 111

17/09/2007 - 10:47 von Gerd | Report spam
Sehr geehrte Usergroup,

Ich bekomme bei einem (von vielen) Kunden des öfteren die
Fehlermeldung:

Der Cursor kann nicht aktualisiert werden (Fehler Nr. 111)
Sie haben versucht, in eine Datei zu schreiben, die für den
Lesezugriff erstellt wurde oder auf die im schreibgeschützten Modus
zugegriffen wurde.

Genau làsst sich leider nicht herausfinden, wodurch dieser Fehler
(alle paar Wochen) ausgelöst wird. Die Prozedur wir tàglich hundere
Male durchlaufen, ohne das der Fehler auftritt.

Der Fehler wird in den letzten 2 Zeilen ausgelöst, wenn er auftreten
sollte:

SELECT SetDaten
APPEND BLANK IN SetDaten
GATHER MEMVAR

Bei den Tabellen handelt es sich um ganz normale VFP Tabellen (keine
Cursor oder Abfragen (logischerweise)).

Meine Frage lautet nun: Gibt es eine Möglichkeit, vor einem Anhàngen
oder Beschreiben eines Datensatzes zu prüfen, ob das ohne Probleme
möglich ist, ohne in die ERROR-Routine zu laufen.

Ich suche also konkret eine Möglichkeit, wie man am "vernünftigsten"
mit dem Fehler umgehen kann.

Beste Grüße

Gerd Krause
 

Lesen sie die antworten

#1 Uli Münch
17/09/2007 - 15:21 | Warnen spam
Hallo Gerd,

wenn ich Deine drei Code-Zeilen so sehe, kann ich nur Vermutungen anstellen.
Zwischen dem "SELECT SetDaten" und dem "GATHER MEMVAR" wird der
Arbeitsbereich geàndert?
Ist es möglich, dass im "APPEND BLANK" eine Funktion für einen Standardwert
aufgerufen wird, die z.B. ein SQL-Statement ausführt? Làuft ein Timer der
den Arbeitsbereich àndert?

evtl. ist dies schon die Lösung

APPEND BLANK IN SetDaten
SELECT SetDaten
GATHER MEMVAR

Für komplizierte Ablàufe gibt es die Möglichkeiten TRY... CATCH. Allerdings
für Dein Beispiel wàre dies mir zu übertrieben.

Wenn nicht genau zu klàren ist, welche Zeile diesen Fehler verursacht?
Solltest Du evtl. mal über einen Error-Handler nachdenken?

Gruss Uli

Ähnliche fragen