Fehler: Zu wenig Arbeitsspeicher

06/05/2008 - 16:57 von Christoph Dreßler | Report spam
Hallo,

Umgebung: VFP9 làuft im Terminalserver unter Win2000 Server mit
Citrix-Aufsatz. Die VFP-Exe wird von einem getrennten Fileserver
(Win2000) geladen.
Alle Maschinen laufen unter VMWare, physische Netzwerkverbindungen
existieren also nicht.

Mein Problem: nach ein paar Stunden Laufzeit der Exe und wenn die Exe
parallel von mehr als einen User offen ist, kommt sporadisch:
- ein nicht abfangbarer VFP-Fehler "Zu wenig Arbeitsspeicher".
- ein Fehler, dass eine SCX aus der Exe nicht geladen werden kann. Als
Zeilennummer gibt er die Position des READ EVENTS Befehls an.
An einer bestimmten Aktion DO FROM, REPORT usw. kann ich das nicht
festmachen.

Der Taskmananger zeigt 20% Speicherauslastung (von 4 GB) an.
Sys(3050) steht auf je 32 MB.
Sys(1016) ergibt nichts verdàchtiges.
Die Win-API-Funktion GlobalMemoryStatus() gibt 600.000 KB aus.
Also wohl alles im grünen Bereich.

Ich bin jetzt ratlos, wo ich anfangen soll zu suchen.
Es scheint irgendein Speicheraufteilungsproblem in dem WTS zu geben,
was sich mit der Zeit hochschaukelt.

Gibt es für den Betrieb unter WTS noch igendwelche
Fallstricke/Empfehlungen, die mit der Speicherproblematik zu tun haben
könnten?
Ich bin dankbar für jeden Tipp!

-christoph
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Wuebbe
07/05/2008 - 10:34 | Warnen spam
Hallo Christoph -

Citrix-Aufsatz. Die VFP-Exe wird von einem getrennten Fileserver
(Win2000) geladen.
Alle Maschinen laufen unter VMWare, physische Netzwerkverbindungen
existieren also nicht.

Mein Problem: nach ein paar Stunden Laufzeit der Exe und wenn die Exe
parallel von mehr als einen User offen ist, kommt sporadisch:
- ein nicht abfangbarer VFP-Fehler "Zu wenig Arbeitsspeicher".



Treten keine Fehler auf, wenn du die EXE (und die Laufzeitbibliotheken)
separat auf jedem (virtuellen) Rechner installierst?



Gruß
-Stefan





"Christoph Dreßler" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo,

Umgebung: VFP9 làuft im Terminalserver unter Win2000 Server mit
Citrix-Aufsatz. Die VFP-Exe wird von einem getrennten Fileserver
(Win2000) geladen.
Alle Maschinen laufen unter VMWare, physische Netzwerkverbindungen
existieren also nicht.

Mein Problem: nach ein paar Stunden Laufzeit der Exe und wenn die Exe
parallel von mehr als einen User offen ist, kommt sporadisch:
- ein nicht abfangbarer VFP-Fehler "Zu wenig Arbeitsspeicher".
- ein Fehler, dass eine SCX aus der Exe nicht geladen werden kann. Als
Zeilennummer gibt er die Position des READ EVENTS Befehls an.
An einer bestimmten Aktion DO FROM, REPORT usw. kann ich das nicht
festmachen.

Der Taskmananger zeigt 20% Speicherauslastung (von 4 GB) an.
Sys(3050) steht auf je 32 MB.
Sys(1016) ergibt nichts verdàchtiges.
Die Win-API-Funktion GlobalMemoryStatus() gibt 600.000 KB aus.
Also wohl alles im grünen Bereich.

Ich bin jetzt ratlos, wo ich anfangen soll zu suchen.
Es scheint irgendein Speicheraufteilungsproblem in dem WTS zu geben,
was sich mit der Zeit hochschaukelt.

Gibt es für den Betrieb unter WTS noch igendwelche
Fallstricke/Empfehlungen, die mit der Speicherproblematik zu tun haben
könnten?
Ich bin dankbar für jeden Tipp!

-christoph





|\_/| ProLib - programmers liberty --
(.. ) Our MVPs and MCPs make the Fox run
- / See us at www.prolib.de or www.AFPages.de

Ähnliche fragen