Fehlerdiagnose E-Motor

17/11/2007 - 20:09 von Bernd Maier | Report spam
Hallo,

an einer Lüftungsanlage will der (ca. 20 Jahre alte) E-Motor vom Geblàse
nicht mehr. Brummt zwar leise, làuft aber nicht an. Stromversorgung ist auf
den ersten Blick in Ordnung. Bevor ich den Motor ausbaue und zur
Instandsetzung/Reparatur bringen lasse, möchte ich gerne die "einfachen
Ursachen" ausschließen. In meinem Halbwissen sind mir "Kohlen runter" und
"Anlaufkondensator kaputt" gelàufig. Würde das zum Fehlerbild passen?

Vom Kondensator (der àußerlich in Ordnung scheint) könnte ich die Kapazitàt
per Multimeter nachmessen - reicht das aus, um einen Defekt des Kondensators
auszuschließen?

Wie würden sich den abgenutzte Kohlen àußern? Kann man das ohne den Motor zu
öffnen diagnostizieren oder verwerfen?

Viele Grüße,
Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
17/11/2007 - 20:14 | Warnen spam
Bernd Maier schrieb:

Vom Kondensator (der àußerlich in Ordnung scheint) könnte ich die Kapazitàt
per Multimeter nachmessen - reicht das aus, um einen Defekt des
Kondensators
auszuschließen?



Nicht wirklich. Hàng ihn in Reihe mit einer Glühlampe (25-60W, je
nach Nennkapazitàt) ans Netz, die Lampe muss merkbar schwàcher
leuchten, aber noch nicht funzeln. Nachher auf Restladung im
Kondensator aufpassen!


Wie würden sich den abgenutzte Kohlen àußern? Kann man das ohne den
Motor zu
öffnen diagnostizieren oder verwerfen?



Kohlen gibts beim Kondensatormotor nicht.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen