Fehlermeldung Rundll32

12/10/2009 - 14:32 von Heribert Forsbach | Report spam
Hallo Hermann, hallo Matthias,

alle bisher durchgeführten Methoden blieben leider ohne Erfolg. Ich habe
allerdings den Eindruck, dass wir uns auf eine falsche Chimàre eingeschossen
haben. Das Problem wird von TerraTec erzeugt, das Programm hat
wahrscheinlich durch Installation des neuen NVidia Treibers irgendeine
Systemdatei veràndert.

Daher stelle ich hier den Beitrag eines Bekannten von mir zur Diskussion, er
schreibt.
Es gibt in Windows Systemdateien, von denen der Benutzer in der Regel gar
nichts merkt - bis plötzlich eine meist wenig aussagekràftige Fehlermeldung
auf Schwierigkeiten schließen oder sich das ein oder andere Fehlverhalten
nicht sinnvoll erklàren làsst. Die seit Windows 95 existierende Systemdatei
rundll32.exe ist so ein Kandidat: Ist sie vorhanden und unbeschàdigt,
bemerkt man sie nicht. Fehlt sie jedoch oder wurde sie bei einer
Installation beschàdigt, kann das unangenehme Folgen haben.

Wenn rundll32.exe beschàdigt ist, lassen sich zum Beispiel die Eigenschaften
des Arbeitsplatzes nicht anzeigen. Wenn die wichtige Systemwiederherstellung
in Windows XP nicht funktioniert, liegt das ebenfalls oft an einer
beschàdigten Systemdatei. Sollte das der Fall sein oder Windows XP eine
Fehlermeldung pràsentieren, die sich auf Rundll32.exe bezieht, muss die
Datei repariert werden.

Oft ist zwar gar nicht Rundll32.exe selbst beschàdigt, sondern die
Systemdatei winsta.dll im Systemordner \Windows\System32, doch die
Vorgehensweise ist dieselbe: Den Rechner neu starten und wàhrend des
Startvorgangs durch Betàtigen der Taste [F8] den abgesicherten Modus von
Windows XP aktivieren. Danach im Windows Explorer im Ordner \Windows\inf die
Datei sr.inf mit der rechten(!) Maustaste anklicken. Die Funktion
Installieren wàhlen. Danach den Rechner neu starten - das Problem sollte
behoben sein.

oder:
Defekte Systemdateien aufspühren:
Falls der eigene Rechner hàufiger abstürzt als gewöhnlich, könnte das an
defekten Systemdateien liegen. Um die Systemdateien auf Beschàdigungen zu
überprüfen, im Start-Menü die Funktion Ausführen aufrufen und dort folgendes
eingeben:

sfc /scannow

Die Überprüfung kann mehrere Minuten dauern. Sollte das Prüfprogramm
Systemdateien finden, die unbedingt ersetzt werden müssen, erscheint ein
Hinweis auf dem Bildschirm, der zum Einlegen der Original-Windows-CD
auffordert. Diese einlegen und mit Wiederholen bestàtigen. Das Programm
kopiert die nötigen Originaldateien auf die Festplatte.

Am Ende der Prüfaktion exit eingeben, um das Eingabefenster zu schließen.
Das Betriebssystem ist nun wieder auf dem neuesten Stand.

Methode 2 habe ich ausprobiert. Allerdings hat die Durchführung nicht
funktioniert. Zuerst verlangt das Programm die Originaldik von WINXP
Professional und dann die Disk vom ServicePack 3. Diese Disk hatte ich
nicht, weil ich alle Updates direkt installiert habe. Dann habe ich mir aus
dem Netz das ServicePack 3 (312 MB) heruntergeladen und auf Disk gebrannt.
Als ich die Prozedur "sfc /scannow" wiederholte, sagte mir das Programm beim
Einlegen der Disk ServicePack 3, dies sei die falsche Disk und ich sollte
doch bitte die richtige einlegen?????

Was habe ich nun wieder nicht richtig gemacht. Frage: Ich habe im Netz an
den verschiedensten Stellen gesucht, ob es unterschiedliche Versionen für
WINXP und WINXP Professional gibt, habe aber nur eine Version des
ServicePacks 3 gefunden. Allerdings habe ich auch nur eine Datei auf die
Disk gebrannt, nàmlich:

WindowsXP-KB936929-SP3-x86-DEU.exe

Ich würde gerne diese Aktion, die Selbstprüfung von WIN durchführen, weil es
zunàchst als die Erfolgversprechenste erscheint. Aber welches ist das
richtige ServicePack 3?

Gruß Heribert
 

Lesen sie die antworten

#1 Hermann
12/10/2009 - 15:28 | Warnen spam
Heribert Forsbach schrieb:
Danach im Windows Explorer im Ordner
\Windows\inf die Datei sr.inf mit der rechten(!) Maustaste anklicken.
Die Funktion Installieren wàhlen.



Das installiert die Systemwiederherstellung neu. Die funktioniert doch
bei Dir.

Methode 2 habe ich ausprobiert. Allerdings hat die Durchführung nicht
funktioniert. Zuerst verlangt das Programm die Originaldik von WINXP
Professional und dann die Disk vom ServicePack 3.



Ein bekannter Fehler in XP.

WindowsXP-KB936929-SP3-x86-DEU.exe

Ich würde gerne diese Aktion, die Selbstprüfung von WIN durchführen,
weil es zunàchst als die Erfolgversprechenste erscheint. Aber welches
ist das richtige ServicePack 3?



Das passt schon.

http://www.microsoft.com/downloads/...laylang=de

Nur das SP3 hilft aber nicht. Versuche erstmal folgendes:

Trage unter SourcePath das Laufwerk ein, in dem die XP-CD liegt.
Z. B. E:\

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup

Bei:

ServicePackSourcePath
REG_SZ
C:\Windows\ServicePackFiles

Sofern der Ordner "Windows\ServicePackFiles" vorhanden ist.

Hier auch: (Nur SourcePath)

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion

Versuch's auch mit eingelegter XP-CD. Start/Ausführen: sfc /scanonce
Neustart.

http://support.microsoft.com/kb/897128/en-us


Gruß


Hermann

Ähnliche fragen