Fehlermeldung zur Desktopsuche deaktivieren / GPO-Einstellung wirkt nicht

28/03/2008 - 16:48 von expertx | Report spam
Hallo,

wir wollen Office 2007 per Terminalserver bereitstellen. Beim ersten
Aufruf von Outlook kommt die (korrekte) Meldung das die Desktopsuche
nicht installiert sei (was auf einem TS ja auch nicht wünschenswert
ist) und das der User sich an den Admin wenden solle.
Da diese Meldung nur zu überflüssigen Tickets führt, möchte ich sie
gerne deaktivieren.
In der GPO gibt es dazu auch einen Eintrag
"Installationseingabeaufforderung deaktivieren, falls die Komponente
Windows Desktopsuche nicht vorhanden ist." die auch angewendet wird,
aber leider keinen Effekt hat. Zumindest kommt das Popup trotzdem.
Hat jemand noch ne Idee, wie man das Popup los wird?

Danke und Gruß aus Berlin,
Robert Wegner
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Stolz [Planet-Outlook]
28/03/2008 - 22:20 | Warnen spam
schrieb im Newsbeitrag
news:

..
In der GPO gibt es dazu auch einen Eintrag
"Installationseingabeaufforderung deaktivieren, falls die Komponente
Windows Desktopsuche nicht vorhanden ist." die auch angewendet wird,
aber leider keinen Effekt hat. Zumindest kommt das Popup trotzdem.
Hat jemand noch ne Idee, wie man das Popup los wird?
.



Hallo Robert,

die GPO ist ansich aussagekràftig und sollte Ihren Job tun. Hast Du
mal probiert, die Richtline durchzudrücken, damit Du sicher sein
kannst, dass diese an allen Clients zieht:

Server > CMD > gpupdate /force
http://www.administrator.de/Gruppen...html#61025

Martin Stolz
Planet Outlook - Alles über Outlook

MVP - Microsoft Outlook
http://www.planet-outlook.de

Ähnliche fragen