Fehlermeldungen mit Linux

11/11/2007 - 10:18 von Alekszander Moschee, Sheriff von ch.talk | Report spam
Linux ist (wie könnte man es anders erwarte) instabil und produziert
uA diese Fehlermeldungen regelmàssig:

Die Defragmentierung wurde ausgeführt für: (C:)

Einige Dateien auf diesem Volume konnten nicht defragmentiert werden.
Überprüfen Sie die Liste dieser Dateien im Defragmentierungsbericht.


Linux Media Player kann die Datei nicht wiedergeben.
Einer oder mehrere Codecs, die für die Wiedergabe der Datei
erforderlich sind,
konnten nicht gefunden werden.

There are unsent messages in your Outbox. To send messages,
K-Mail must remain running and connected to your e-mail server.
Do you want to exit anyway?

Exiting in 21 seconds


The data file 'Persönliche Ordner(2008)' was not closed properly.

This file is being checked for problems.

Linux Media Player kann die Datei nicht finden.
Wenn Sie ein Element aus der Bibliothek wiedergeben, brennen oder
synchronisieren,
zeigt das Element möglicherweise auf eine Datei, die verschoben,
umbenannt oder gelöscht wurde.

Eine Reihe von Dateien in der Warteschlange kann nicht wiedergegeben
werden.
Wenn Sie Informationen zum Problem anzeigen möchten,
klicken Sie auf der Registerkarte "Aktuelle Wiedergabe" auf das
Symbol,
das im Listenbereich neben den einzelnen Dateien angezeigt wird.


Sie haben sich entschlossen, das Programm Internet Explorer, das nicht
reagiert, zu beenden.
Dieses Problem bitte auch an Red Hat berichten.

Die Laufzeit hat einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Fehleradresse:
"0x79e74168" in Thread "0x1378".
Fehlercode: 0xc0000005. Bei diesem Fehler könnte es sich um ein
Problem
in der CLR oder in den unsicheren oder nicht verifizierbaren Teilen
des Benutzercodes handeln.
Übliche Ursachen dieses Bugs sind Marshallerfehler für COM-Interop
oder PInvoke, die den Stapel beschàdigen können.
 

Lesen sie die antworten

#1 Adalbert Michelic
11/11/2007 - 10:54 | Warnen spam
* On 2007-11-11, Alekszander Moschee, Sheriff von ch.talk wrote:
Linux ist (wie könnte man es anders erwarte) instabil



Hau es doch weg, dann hast Du Ruhe. Wenn man schon die
Erwartungshaltung hat, daß was Fehler hat, dann kanns gar nicht
anders werden.

Die Defragmentierung wurde ausgeführt für: (C:)

Einige Dateien auf diesem Volume konnten nicht defragmentiert werden.
Überprüfen Sie die Liste dieser Dateien im Defragmentierungsbericht.



Linux produziert _diese_ Meldung? Das glaub ich nicht[tm].

Also wenn das wirklich eine Linux-Distribution ausspuckt, dann würde
es sicher sehr helfen, mal zu erfahren, was das ist - so kann ich
mich nur wundern, welche Distribution auf die Idee kommt, überhaupt
irgendwas defragmentieren zu müssen, und überhaupt Volumes mit Namen
wie C: zu bezeichnen.

Linux Media Player kann die Datei nicht wiedergeben.
Einer oder mehrere Codecs, die für die Wiedergabe der Datei
erforderlich sind,
konnten nicht gefunden werden.



Nun ja. Was soll man da sagen - es findet halt irgendwas (keine
Ahnung was, ich finde unter dem Namen nur ein etwas, das ein MP3-
Player sein dürfte, der schon lange tot ist) einen Codec nicht. Ohne
Details kann man da leider nur mit den Schultern zucken, und "ja,
leider" sagen.

There are unsent messages in your Outbox. To send messages,
K-Mail must remain running and connected to your e-mail server.
Do you want to exit anyway?



Vorhin waren die Meldungen noch so schön Deutsch. Ich übersetze: es
gibt im Ornder Outbox Nachrichten (sind wohl Emails gemeint), die
noch nicht versendet wurden. Du solltest sie versenden, wenn Du die
Meldung loswerden willst.

Sie haben sich entschlossen, das Programm Internet Explorer, das nicht
reagiert, zu beenden.
Dieses Problem bitte auch an Red Hat berichten.



Ich weiß nicht - willst Du uns pflanzen? Was hat der Internet
Explorer jetzt mit Linux zu tun, und warum sollte man den toten
Ratten darüber berichten?

Die Laufzeit hat einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Fehleradresse:
"0x79e74168" in Thread "0x1378".
Fehlercode: 0xc0000005. Bei diesem Fehler könnte es sich um ein
Problem
in der CLR oder in den unsicheren oder nicht verifizierbaren Teilen
des Benutzercodes handeln.
Übliche Ursachen dieses Bugs sind Marshallerfehler für COM-Interop
oder PInvoke, die den Stapel beschàdigen können.



Das riecht alles nach .NET und hat wohl auch nichts mit Linux zu
tun.


Adalbert

Ähnliche fragen