Fehlgeschlagene Wiederherstellung

04/03/2008 - 15:23 von jens m. guessregen | Report spam
Hallo,

ich habe ein kleines Problem hier.

Ich habe einen W2K3 DC wiederherstellen müssen, nachdem sich 2 Platten aus
dem Raid-Verbund verabschiedet hatten.
Kurz zuvor wurde noch eine neue Sicherung durchgeführt. Diese Sicherung
wurde wieder eingespielt.
Das System bootet wieder, bringt aber eine ganze Reihe an Fehlern.

Grösstes Problem ist, dass er nicht als DC arbeiten mag. NETDIAG sagt, dass
das Sysvol nicht vollstàndig repliziert sei, bzw. defekt.
Einige User können sich nicht anmelden, andere schon. RDP auf den Server
funktioniert nur manchmal ...
Die Domàne beinhaltet insgesamt 4 DC's an 4 Standorten. Eine neuerliche
Replikation wàre ja kein Problem, wenn die VPN Leitungen laufen würden.
Dummerweise aber nutzt der ISA hier den defekten DC als Authentifizierung,
ergo laufen die VPN nicht und die Replikation folglich auch nicht. Ein
zweiter DC hier am Standort ist nicht vorhanden.

Ich vermute, dass das Backup bereits einen Schuss hatee durch den sich
anbahnenden Fehler des RAID-Systems.

Ich habe jetzt noch ein Backup, welches 3-4 Monate alt ist.
Meine Idee ist jetzt, per DSRM eine nicht autorisierende Wiederherstellung
des ADS durchzuführen. Dann sollten die VPN Verbindungen wieder laufen, und
der DC hier sich auf den aktuellen Stand replizieren können.

Ist das ein gangbarer Weg oder mache ich einen groben Denkfehler?
Was passiert, wenn ich den DC mit dem defekten Sysvol mit einem anderen DC
replizieren könnte? Würde der defekte (bzw. nicht vollstàndige) DC auf den
aktuellen Stand repliziert oder der gute DC auf den defekten Stand?

Gibt es eventuell einen anderen Weg, das Sysvol zu replizieren? Eventuell
per File Export/Import?

Gruss Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Walter Steinsdorfer [MVP]
04/03/2008 - 21:36 | Warnen spam
Hi,

ich habe ein kleines Problem hier.

Ich habe einen W2K3 DC wiederherstellen müssen, nachdem sich 2
Platten aus dem Raid-Verbund verabschiedet hatten.
Kurz zuvor wurde noch eine neue Sicherung durchgeführt. Diese
Sicherung wurde wieder eingespielt.
Das System bootet wieder, bringt aber eine ganze Reihe an Fehlern.

Grösstes Problem ist, dass er nicht als DC arbeiten mag. NETDIAG
sagt, dass das Sysvol nicht vollstàndig repliziert sei, bzw. defekt.
Einige User können sich nicht anmelden, andere schon. RDP auf den
Server funktioniert nur manchmal ...
Die Domàne beinhaltet insgesamt 4 DC's an 4 Standorten. Eine
neuerliche Replikation wàre ja kein Problem, wenn die VPN Leitungen
laufen würden. Dummerweise aber nutzt der ISA hier den defekten DC
als Authentifizierung, ergo laufen die VPN nicht und die Replikation
folglich auch nicht. Ein zweiter DC hier am Standort ist nicht
vorhanden.



am schnellsten aus meiner Sicht ist die Herstellung der Verbindung zwischen
den ISAs mittels einem lokalen User und die Neuinstallation des DCŽs. Habt
ihr ein lokales Anmeldkonto auf dem Isa? Wenn ja, hier (link folgt) werden
auch lokale user verwendet:

http://www.msisafaq.de/Anleitungen/...ToSite.htm

Viel Glück

Viele Grüße aus München
Walter Steinsdorfer, MVP Exchange Server
https://mvp.support.microsoft.com/d...5C7782F6AD
Windows 2003 die Expertentipps:
http://www.faq-o-matic.net/content/view/253/2/

Ähnliche fragen