Feldstärken stark massiver elektrischer Ladung

20/05/2016 - 02:32 von kleinschmidt.epost | Report spam
Mal reine spekulativ:
Photonen folgen ja bekanntlich der Raum-Zeit-Krümmung massiver Körper. Wenn der Körper zusàtzlich eine Ladung tràgt, sollten dann nicht die elektrischen Feldstàrken durch die Raum-Zeit-Krümmung gegenüber schwach massiven Ladungen erhöht sein. In einem semi-klassischen Bild wàren die Feldlinien-Dichten erhöht. Es müsste also auf eine Probeladung in Nàhe des geladenen massiven Körpers eine höhere elektrische Kraft wirken. Da die elektrischen Wirkungen ein Vielfaches der gravitativen Wirkungen betragen, muss es sich um extrem massive Körper handeln ("geladene Schwarze Löcher").
Gibt es zu dieser Spekulation theoretische Ansàtze oder gar experimentelle Hinweise? Oder ist das Humbug?
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Scholten
21/05/2016 - 13:07 | Warnen spam
Am 20.05.2016 um 02:32 schrieb :

Mal reine spekulativ: Photonen folgen ja bekanntlich der
Raum-Zeit-Krümmung massiver Körper. Wenn der Körper zusàtzlich eine
Ladung tràgt, sollten dann nicht die elektrischen Feldstàrken durch
die Raum-Zeit-Krümmung gegenüber schwach massiven Ladungen erhöht
sein. In einem semi-klassischen Bild wàren die Feldlinien-Dichten
erhöht.



Der elektrische Fluss durch eine geschlossene Oberflàche (z.B.
Kugeloberflàche) ist gleich der Ladung, die im umschlossenen Volumen
enthalten ist. Durch die Krümmung der Raumzeit àndert sich daran nichts.
Man könnte sich nun eine exotische ràumliche Metrik ausdenken, bei der
die Oberflàche gegenüber eine ungekrümmten Raumzeit stark verkleinert
ist, so dass die elektrische Flussdichte (~ Feldliniendichte) stark
erhöht ist, zumindest aber im Fall der Schwarzschildmetrik ist das nicht
der Fall: die zu einer gegebenen Radialkoordinate gehörende
Kugeloberflàche ist immer gleich groß, entsprechend sind da auch keine
elektrischen Feldlinien verdichtet.

Ähnliche fragen