Fenster nicht in Vordergrund

27/04/2011 - 08:44 von Andreas M. Kirchwitz | Report spam
Hallo Windows-Anwender!

Gegeben sei ein Windows XP (SP3), und ich wuerde gern einstellen
koennen, dass Fenster, die den Fokus erhalten (z.B. durch Rein-
klicken irgendwo ins Fenster), nicht automatisch auch in den
Vordergrund kommen.

In den Vordergrund sollen Fenster erst, wenn man z.B. die
Titelleiste anklickt (aber nicht beliebig irgendwo im Fenster).

TweakUI bietet unter "X-Mouse" etwas Aehnliches zu dem Thema an,
es aktiviert bei Mausbewegung das Fenster darunter, ohne es in den
Vordergrund zu bringen. Sobald man aber in das Fenster oder auf eine
Schaltflaeche darin klinkt, kommt es aber doch wieder nach vorn.
Das automatische Aktivieren ist aber auch eh der falsche Weg,
da es das GUI bei manchen Applikationen sehr traege macht.

Mein Problem:

Oftmals habe ich eine Applikation offen (Browser, Text-
verarbeitung etc.), in der ich etwas Komplexes machen muss,
was ich aus Text-Datei ablesen will (gelegentlich mit Cut & Paste
verbunden), welche ich in Notepad oder Putty auf dem Schirm habe.
Meist ist die eigentliche Applikation bildschirmfuellend, aber
den Text kann man durchaus in eine Ecke des Bildschirms
schieben, wo die Ueberlappung nicht stoert. Die kleine
Applikation mit dem Text bleibt nur leider nicht vorn, sobald
man in der grossen Applikation arbeitet. Das ist unproduktiv. :-(

Alternativ koennte eine Loesung darin bestehen, umgekehrt die
Applikation mit dem Text (z.B. Notepad, Putty) bei Bedarf (also
nicht auf Dauer, sondern nur solange man es braucht, immer im
Vordergrund zu halten. Manche Programme bieten so etwas von
sich aus an ("Always stay on top"), aber ich braeuchte etwas,
um das auch fuer Programme zu ermoeglichen, die das nicht von
sich aus koennen.

Mit Google habe ich trotz wochenlanger Suche nichts gefunden.
Es gibt Millionen von Tools, um das Aussehen von Windows zu
aendern, aber weniger das Bedienkonzept. Ich habe auch gelernt,
dass mein aus der Unix-Welt vertrauter Window Manager unter
Windows die Windows shell ist (default: explorer.exe).
Dafuer gibt es Alternativen, die aber nach meinem Verstaendnis
alles moegliche machen, nur nicht das, was ich brauche und unter
den meisten Unix-Oberflaechen eigentlich selbstverstaendlich ist.

Es ist ein kleiner Computer (Notebook) mit geringen Ressourcen.
Ein leichtgewichtiges Tool (oder vielleicht ein simpler Eintrag
in der Registry) ist also gesucht, der das Problem loest.

Mir ist unklar, wie andere das machen? Man muss doch so haeufig
etwas ablesen (z.B. eine Anleitung), ohne dass man etwas an der
Anordnung der Fenster aendern will.

Verzweifelt ... Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Kallu Wiegand
27/04/2011 - 09:53 | Warnen spam
Hallo, am 27.04.2011 08:44 schrieb Andreas M. Kirchwitz:


Alternativ koennte eine Loesung darin bestehen, umgekehrt die
Applikation mit dem Text (z.B. Notepad, Putty) bei Bedarf (also
nicht auf Dauer, sondern nur solange man es braucht, immer im
Vordergrund zu halten. Manche Programme bieten so etwas von
sich aus an ("Always stay on top"), aber ich braeuchte etwas,
um das auch fuer Programme zu ermoeglichen, die das nicht von
sich aus koennen.

Mit Google habe ich trotz wochenlanger Suche nichts gefunden.



Glaub' ich nicht.

Mit "XP Window allways on top" hat Google das hier u.a. angeboten
Auswahldauer ca. 20 sec.

http://www.fadsoft.net/AlwaysOnTopMaker.htm


Es ist ein kleiner Computer (Notebook) mit geringen Ressourcen.
Ein leichtgewichtiges Tool (oder vielleicht ein simpler Eintrag
in der Registry) ist also gesucht, der das Problem loest.



http://www.fadsoft.net/AlwaysOnTopMaker.htm

6k, muss nicht installliert werden. Hàlt ein Wunschfenster im Vordergrund.

Verzweifelt ... Andreas



Ach Du Armer. ;-)

Gruß, Kallu
Schönen Rest vom Tag <

Ähnliche fragen