Fensterverhalten steuern

30/10/2009 - 08:16 von Andreas Borutta | Report spam
Moin,

ich benutze Gnome seit vorgestern und habe mich mitlerweile im
Kontrollzentrum umgesehen um die Konfigurationsmöglichkeiten
kennenzulernen.

Es gibt dort die Bereiche "Erscheinungsbild" und "Fenster".

Sehe ich es richtig, dass das Steuern des Verhaltens von spezifischen
Fenstern oder auch von allen Fenstern spezifischer Anwendungen unter
Gnome (per GUI) nicht vorgesehen ist (ich kenne es aus KDE)?

Das Kontextmenü einer Titelleiste zeigt auch keine entsprechenden
Funktionen.

Beispiele:

* Anwendung "Thunderbird" stets maximiert öffnen
* Fenstergröße und Position von "Hauptmenü bearbeiten" merken und beim
nàchsten Öffnen wieder benutzen
(Es ist unschön, wenn man in einem Dialogfenster scrollen muss, obwohl
das Display massenhaft Platz bietet.)

Wichtig ist, dass dieses Fensterverhalten völlig unabhàngig davon
bleibt, auf welche Weise bzw. von wo eine Anwendung aus gestartet
wird.
Eine Lösung wie "Anhàngen eines Parameters zum Maximieren an einen
Befehl" scheidet daher, denke ich, aus.
Denn wenn im Hauptmenü ein solcher Parameter am Befehl hàngt, würde
sich dieser nicht auswirken, wenn z.B. in Firefox ein Maillink gefolgt
und dieser an den Standardmailer übergeben wird.

Andreas
Ubuntu 9.10 | Gnome 2.28
http://borumat.de/firefox-browser-tipps
 

Lesen sie die antworten

#1 Florian Diesch
30/10/2009 - 08:46 | Warnen spam
Andreas Borutta writes:

ich benutze Gnome seit vorgestern und habe mich mitlerweile im
Kontrollzentrum umgesehen um die Konfigurationsmöglichkeiten
kennenzulernen.

Es gibt dort die Bereiche "Erscheinungsbild" und "Fenster".

Sehe ich es richtig, dass das Steuern des Verhaltens von spezifischen
Fenstern oder auch von allen Fenstern spezifischer Anwendungen unter
Gnome (per GUI) nicht vorgesehen ist (ich kenne es aus KDE)?

Das Kontextmenü einer Titelleiste zeigt auch keine entsprechenden
Funktionen.

Beispiele:

* Anwendung "Thunderbird" stets maximiert öffnen
* Fenstergröße und Position von "Hauptmenü bearbeiten" merken und beim
nàchsten Öffnen wieder benutzen
(Es ist unschön, wenn man in einem Dialogfenster scrollen muss, obwohl
das Display massenhaft Platz bietet.)



Der Standard-Fenstermanager von Gnome (Metacity) kann das nicht, da geht
das z.B. mit devilspie.

Wenn du in Ubuntu Desktop-Effekte auf "Benutzerdefiniert" gesetzt hast,
wird statt Metacity Compiz als Fenstermanager genommen. Mit dem
"CompizConfig Einstellungsmanager" (Paket compizconfig-settings-manager)
kannst du sowas mit "Regeln für Fenster" machen.



Florian
<http://www.florian-diesch.de/softwa...cycle/>

Ähnliche fragen